Ausflugstipp: Am Ostermontag zu den Kupferhöfen

Ausflugstipp : Am Ostermontag zu den Kupferhöfen

Von Kupferhof zu Kupferhof führt Christian Altena im Auftrag der Stolberg-Touristik am Ostermontag, 22. April. Bei dem Rundgang erfährt man etwas über Stolberg in der Frühneuzeit, über die Messingherstellung in den Kupferhöfen und über die bauhistorische Entwicklung der Anlagen.

Der älteste Hof stammt aus dem ausgehenden 16. Jahrhundert und der bauliche Höhepunkt ist die Residenz in Form eines Barockpalais, der Hof Rosenthal, eine der letzten und die unbestritten prächtigste Anlage der Kupfermeisterepoche.

Festungsartige Anlagen

Die Stolberger Messingindustrie war im 17. Jahrhundert und in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts die bedeutendste der Welt. Nach urkundlichen Quellen ist sicher, dass in Stolberg schon vor dem Jahre 1500 Messing erzeugt und verarbeitet wurde. Die für die Messingherstellung notwendigen Voraussetzungen, wie die Zinkvorkommen in Form von Galmei, leichtes Beschaffen von Brennstoffen, wie Holz und Kohle und die Wasserkraft des Vichtbaches, waren gegeben.

Die meisten Stolberger Kupferhöfe stammen aus dem 17. Jahrhundert. Die hauptsächlich aus Bruchstein bestehenden Gebäude wurden festungsartig um einen Hof gebaut, weil die Kupfermeister vielfach gezwungen waren, sich gegen Kriegsvolk und Gesindel mit der Waffe zu wehren.

Das trutzige Aussehen der Höfe änderte sich mit dem wachsenden Reichtum der Kupfermeister, insbesondere im frühen 18. Jahrhundert. Treffpunkt ist um 15 Uhr das Rathaus. Der Teilnahmebeitrag von 3,50 Euro pro Person kann beim Gästeführer bezahlt werden.

Burg und Altstadt

Auf Tuchfühlung mit der Stolberger Burg gehen kann man bei einer rund 1,5-stündigen Führung am Sonntag, 12. Mai, und Pfingstmontag, 10. Juni, Treffpunkt ist um 15 Uhr der Eingang des Museums in der Torburg am Luciaweg. Bei der Führung in und um die Burg mit ihrer rund 500-jährigen Baugeschichte werden die wichtigsten Informationen zur Historie und Architektur verraten und auf viele kleine Besonderheiten hingewiesen.

Für Samstag, 4. Mai und 1. Juni, bietet die Stolberg-Touristik zudem Führungen durch die Gassen der Altstadt an. Treffpunkt dazu ist um 15 Uhr der Galminus-Brunnen auf dem Willy-Brandt-Platz.Weitere Infos bei der Stolberg-Touristik unter Tel. 9990080 oder www.stolbergtouristik.de.

(-jül-)
Mehr von Aachener Zeitung