1. Lokales
  2. Stolberg

Neue Veranstaltung: „Altstadt Herbst“ mit mittelalterlichem Flair

Neue Veranstaltung : „Altstadt Herbst“ mit mittelalterlichem Flair

Das erste Oktoberwochenende soll die ganze Familie ansprechen. Ritter, ein Märchenwald, Livemusik, Kulinarisches und ein verkaufsoffener Sonntag sind geplant.

Die neue städtische Veranstaltung an der Burg und in der Altstadt nimmt Formen an. Während das Event, das am ersten Oktoberwochenende stattfindet, jüngst im Ausschuss für Schule, Kultur, Sport und Tourismus noch als „Jahrhundertmarkt“ auf der Tagesordnung stand, firmiert die Veranstaltung bei ihrer Premiere jetzt unter dem Namen „Altstadt Herbst“. Gemeint ist allerdings weiterhin ein Handwerkermarkt mit mittelalterlichem Ambiente, viel Kulinarischem und Angeboten für die ganze Familie.

Am Samstag, 1. Oktober, findet der „Altstadt Herbst“ von 15 bis 22 Uhr statt, am Sonntag, 2. Oktober von 11 bis 20 Uhr, und die Geschäfte öffnen am verkaufsoffenen Sonntag von 13 bis 18 Uhr. Auf dem Faches-Thumesnil-Platz soll es eine Marktmeile mit historischen und aktuellen Handwerksarbeiten geben, und Schmiedekunst, Töpferhandwerk und Schmuckherstellung sollen auch live vorgeführt werden. „Ich sehe gute Chancen, dass sich daraus etwas Schönes machen lässt. Bei diesem Fest soll die Altstadt so herausgeputzt werden, wie sie es verdient hat“, berichtete Bürgermeister Patrick Haas (SPD) vor der Ausschusssitzung.

Der obere Burghof soll mit Märchenwald, Kaffee und Kuchen, Hüpfburgen und weiteren Angeboten des Kulturvereins City Starlights und des Familienbüros Stolberg vor allem die Familien anziehen.

Über die „Rittermeile“ Luciaweg geht es zum Alter Markt, wo abends eine Bühne mit Livemusik locken und beim gesamten „Altstadt Herbst“ ein breites kulinarisches Angebot die Gaumen erfreuen soll. „Walking Acts wie Märchenfiguren und Rittersleute verbinden die Schauplätze und schaffen noch mehr mittelalterliches Flair“, erklärt der städtische Pressesprecher Tobias Schneider. Zum Verweilen einladen soll die Atmosphäre auch mit einem durchgängigen Erscheinungsbild der Schauplätze, das laut Schneider „wertig und themenbezogen“ sei.

„Einheitliche Dekoration, Zelte und Hütten bringen eine gemütliche Atmosphäre für alle Generationen und verbinden Alter Markt, Luciaweg, den oberen Burghof und Faches-Thumesnil-Platz thematisch miteinander“, sagt Schneider. „Und das alles in der malerischen Kulisse mit der imposanten Burg, den pittoresken Gebäuden und Gassen und dem historischen Charme der Stolberger Altstadt.“