1. Lokales
  2. Stolberg

Stolberg: Altes Rathaus wird zum Adventskalender

Stolberg : Altes Rathaus wird zum Adventskalender

Am Mittwoch Abend ist es soweit: Da werden sich vor dem alten Rathaus wieder Kinder und Erwachsene versammeln und gebannt nach oben schauen. Denn das erste Fenster des großen Adventskalenders wird geöffnet.

Für den 6. Stolberger Adventskalender haben erneut Jungen und Mädchen in 24 Stolberger Schulen und Kindergärten in die Farbtöpfe gegriffen. „Das kleine Weihnachts-ABC”, so lautet in diesem Jahr das Motto, mit dem die Zeit des Wartens auf Weihnachten überbrückt wird.

Für die Aktion zeichnet bei der Stadtverwaltung Ulrike Lange-Wiemers verantwortlich. Sie wird auch die abendlichen Fensteröffnungen moderieren. Die Kinder werden ab 18 Uhr jeweils eine Viertelstunde lang kleine Musikstücke oder Gedichte vortragen. Nur am 22. Dezember ist alles anders. Am letzten Tag des Weihnachtsmarktes werden gleich drei Fenster auf einmal geöffnet.

Sponsoren gefunden

Die Texte zum „Weihnachts-ABC” haben die Autorinnen Claudia Bley und Anne Weinmann verfasst, sie sind als Buch im Bergmoser und Höller Verlag Aachen erschienen und bringen Kindern auf fantasievolle Weise das ABC nahe. Von A wie „Adventskranz” bis Z wie „Zeit” rankt sich alles um das nahende Weihnachtsfest.

Um am Ende auch beim allerletzten Buchstaben anzukommen, haben die Kinder vom Goethe-Gymnasium die Buchstaben XYZ in ein einziges Bild gepackt, „was wunderschön gelungen ist”, so Ulrike Lange-Wiemers.

Sponsoren gefunden

Für jedes Fenster wurde auch in diesem Jahr wieder ein Sponsor gefunden. 24 verschiedene Firmen, fast alle aus Stolberg, haben die Kosten für Bearbeitung und Montage der Bilder übernommen und für kleine Präsente, die den Kindern als Dank überreicht werden. Die Bilder, ursprünglich in DIN-A-3 Format, werden auf eine Größe von 230 x 123 Zentimeter vergrößert und später von hinten beleuchtet. Am Ende steht das historische Gebäude als riesengroßer Adventskalender da.