Stolberg-Vicht: Alte Kreuzanlage in Vicht erstrahlt in neuem Glanz

Stolberg-Vicht: Alte Kreuzanlage in Vicht erstrahlt in neuem Glanz

Unter großer Beteiligung der Vichter Gemeinde und begleitet von schönem Wetter segnete Pfarrer Norbert Bolz im Anschluss an die Sonntagsmesse am Sonntag die neue Kreuzanlage im alten Pfarrgarten nördlich der Johannes-Kapelle ein.

Über Monate hinweg war die Gebetsstätte zuvor als Projekt der Interessengemeinschaft Schönes Vicht neu gestaltet worden.

Karl Lüttecke, Vorsitzender der IG, dankte den freiwilligen Helfern wie dem Initiator und „Architekt” der Kreuzanlage, Hans Charles, sowie Heinrich Frey und Peter Zinsen, die das große Holzkreuz und den kupfernen Corpus restaurierten, und Ralf Schmitz, der den Sandsteinen die passenden Farbtöne gab. Die gesegneten Steine stammen vom früheren Johannes-Altar und der Skulptur der „Schmerzhaften Mutter” der Vichter Pfarrkirche St. Johannes Baptist.

Ein Element der Kreuzanlage lässt sich bisher nicht genau zuordnen, daher sucht die IG nach alten Fotos, die den Innenraum der Kirche vor den 1970er Jahren zeigen

Mehr von Aachener Zeitung