Stolberg: Alle Vorschläge sind zur Wahl zugelassen

Stolberg : Alle Vorschläge sind zur Wahl zugelassen

Weder die Prüfung durch die Verwaltung noch der Wahlausschuss der Stadt hat am Abend Argumente gefunden, Bewerbungen für die Kommunalwahl zurückzuweisen.

Demnach haben die Stolberger die Wahl unter neun Bewerberinnen und Bewerber für das Bürgermeisteramt sowie unter acht (CDU, SPD, FDP, Grüne, UWG, NPD, ABS, Linke), sowie in fünf Wahlkreisen unter neun Parteien (Republikaner).

Für Wahlausschussmitglieder und Aufsichtsbehörden besteht nun noch bis Montag 24 Uhr dide theoretische Möglichkeit, Einspruch einzulegen. Das offiziell endgültige Wahlergebnis der Stadt Stolberg wird das Gremium voraussichtlich am 2.September verkünden.

In den vier Wahlkreisen der Städteregion besteht nun einheitlich die Auswahl unter sieben Parteien (CDU, SPD, FDP, Grüne, UWG, Linke, Republikaner); der Wahlausschusses des Kreises hatte für den überschneidenden Bezirk Breinig / Kornelimünster die Kandidatur von Werner Rüttgers für die Aachener Alternative Bürgerliste nicht zugelassen, weil ihm jegliche Untersützungsunterschriften fehlten.