Stolberg-Breinigerberg: Alex I. genießt seine letzten Stunden als Prinz

Stolberg-Breinigerberg: Alex I. genießt seine letzten Stunden als Prinz

Einen, im wahrsten Sinne des Wortes, krönenden Abschluss bereiteten die Breinigerberger Karnevalisten der fünften Jahreszeit. Schließlich wurde bei der traditionellen Rosenmontagsfete neben dem bunten Programm auch der Name des zukünftigen Prinzen vom Balkan bekanntgegeben.

Doch zunächst gehörte der Abend dem noch amtierenden Prinz Alex I. (Krutt), was dieser auch sichtbar genoss. Den Anfang machten die Jüngsten des Vereins, die „Zwerge“, im Alter von drei bis sechs Jahren. Sie bewiesen, dass Professionalität keine Frage des Alters ist, auch wenn der Spaß natürlich an erster Stelle stand. Ein weiteres tänzerisches Highlight war der Auftritt der Balkan-Teenies, ebenso wie die Tanzeinlage des Breinigerberger Mariechens Julia.

Ihre langjährige Verbundenheit der Balkanesen zu den „Nachbardörfern“ zeigte sich unter anderem in dem Besuch der KG Büsbach und der KG Dorff, die ihrerseits auch ein kleines Programm mitgebracht hatten. Außerdem anwesend war selbstverständlich auch das Dreigestirn der Lindenstraße, das „ja in diesem Jahr wirklich nirgendwo fehlen darf und das man auf jeder Veranstaltung trifft“, so die Balkan-Präsidentin Dagmar Wieland.

Und sie ergänzte: „Zurückblickend kann man alles in allem sagen: Die Session war kurz und heftig“, erzählte Wieland. Und auch Prinz Alex I. zieht ein positives Fazit: „Es lohnt sich auf jeden Fall, einmal im Leben Prinz zu sein, besonders natürlich hier auf dem Balkan!“.

Am Ende war die Überraschung groß, als der Prinz der kommenden Session verkündet wurde: Nach seinen Brüdern Peter und Norbert heißt der zukünftige närrische Anführer der Balkanesen Arno I. (Hoffmann), der somit die „Dynastie“ der Hoffmanns weiterführen wird.

(mimi)
Mehr von Aachener Zeitung