1. Lokales
  2. Stolberg

Stolberg: Agentur Oecher Design behält den Auftrag der Stadt

Kostenpflichtiger Inhalt: Stolberg : Agentur Oecher Design behält den Auftrag der Stadt

Die Innenstadt von Stolberg soll attraktiver werden. Wie mehrfach berichtet wird die Achse vom Oberen Steinweg bis zur Eschweiler Straße in den kommenden Jahren neu gestaltet. Ein Schwerpunkt soll die Aufwertung der Fußgängerzone ab Kaiserplatz und Rathaus sein. Dazu will die Stadt ein Haus im Steinweg aufkaufen und abreißen lassen, um einen freien Blick auf die Vicht zu schaffen.

017 000 uEor tah dre tatStrda ztjet ni nisree nüntjseg ngSzitu rfü eedssi joePkrt zur Vgnüfreug ltget.esl eUntr dme etliT zoweEkkptisnl„gctnnu rüf rErwbe vno den“gnreöGruvm hta der tRa eides Asaubge reodt.egienn iDtma sad dGle nezsaumm ,mktmo lseoln timnduzse 515 000 Euro mebi nsetoP “eetnnrdäusa„tSgtws tgapieesrn ewrn.ed Wei se eß,tih tsi dre auAfnk dse ssuHae dlaisglner rset nei seerrt rthS.cit iDe tSdat tsi etmb,hü onch nei ewesizt kebtOj uz weenerbr ndu umzbuenau erod aselebnlf z.ußbeearni erD so nenegnowe tzPla nenköt ürf dei Eicrtugnrh siene aésCf am chcViabth ttezngu nwrdee dun ceetslihnw zdau ,ngetbarie sdsa dre ntgieweS las eliZ umz mleBunm und ikefnanEu ttvkieraart w.dir

Dsa Image der dSatt sti dergea nicth ads esetb. ehaDbls uwdre ztltuez edi Ahaecern gtAeunr ceOher isgnDe dtaim bufgea,ttar rSgoselbt fRu uz svserrneb.e asD e:mPorlb eiD tEcushinndge hatte rde artatdtS im zMrä pre chstniesLdoe fog,netefr iwle chsi die ienraetP inhtc uaf enein itAenrbe ieigenn neotnkn und es uz neire taniPtttioaus ieb erd Asmgiubtnm keenmomg war. seiDe hecEidnsnugt ssemtu ezjtt in erd tknueelal gsRaztunist dwilhoeter edr,new iwel die nrüenG den nocit-EheLsds epr itecrGh frigrhecleo cefthngnaeo heta.tn iBe erd lchenerunie Abgsuintmm ma aidatensDbnge mi tsuapushscuaHs mak es etenur zu nieekr giuingnE wzecnihs nde i.nloeitrkP tErs eib erd glefndeno Rztuasitgsn hasecpnr hcis dann niegiduet urnd iewz litrDet edr amreidegltsiRt für edi „nurn“lgVgräee des serAfguta an hcrOee egnsDi as.u niEe Mthrehie frü iene geemihe gAnutmb,ims dei edi nnürGe rdeogfrte taeth,n abg es c.ntih