Stolberg: AG 60plus gegen Steinweg-Öffnung

Stolberg: AG 60plus gegen Steinweg-Öffnung

„Wir sprechen uns nachdrücklich gegen eine Öffnung des unteren Steinwegs aus“: Als erste politische Gruppierung positioniert sich die Arbeitsgemeinschaft 60plus der Stolberger SPD in der Debatte über die Zukunftsfähigkeit der Stolberger Innenstadt.

Bei zwei Bürgerversammlungen von Stadt und Stadtmarketing war zuvor ausgiebig mit Einzelhandel und Bürgern über Perspektiven für die Fußgängerzone debattiert worden, nachdem Klaus Victor angekündigt hatte, sein Kaufhaus zum Jahresende zu schließen.

„Eine weitere Öffnung des Steinwegs würde in der Bevölkerung keine Resonanz finden und die Sicherheit der Besucher stark beeinträchtigen“, erklärte gestern AG-Sprecher Rolf Engels. Stattdessen soll die Innenstadt durch mehr Sauberkeit und Pflege der Anlagen sowie eine freundliche Gestaltung mit Blumen, Bänken, usw. und mehr Außengastronomie aufgewertet und belebt werden. Sinnvoll sei zudem, mit den Umbau der Rathausstraße möglichst bald zu beginnen, um die Aufenthaltsqualität zeitnah zu verbessern. Wichtig sei die Einrichtung von öffentlichen Toiletten.

Mehr von Aachener Zeitung