Stolberg: Abruptes Aus für den TTC Vicht

Stolberg: Abruptes Aus für den TTC Vicht

Die Fahrt zum Pokalfinale in Berlin endete für die erste Herrenmannschaft des TTC Stolberg-Vicht mit einem abrupten Aus in Bad Münstereifel.

Beim dortigen TV Eichenkranz verloren Luca Winandi, Max Jöbges und Max Albracht die Bezirks-Pokalpartie mit 1:4. Den Vichter Ehrenpunkt stellte Albracht mit einem ungefährdeten 3.1 Sieg her. Aber das ganze Match war geprägt von engen Partien. So unterlag Winandi in seiner ersten Einzelbegegnung mit 9:11 im Entscheidungssatz.

Wenig Glück gehabt

Auch Jöbges hatte wenig Glück als er bei der 1:3 Niederlage zwei Durchgänge mit 10:12 verlor. Gleiches galt für Winandi‘s zweites Spiel. Auch hier zog er mit 11:13 zweimal sehr knapp den Kürzeren. So verlief das Auswärtsmatch der Kupferstädter alles andere als optimal und so gehört der Bezirks-Pokal für die TTC‘ler der Vergangenheit an. Also auf im nächsten Jahr, wenn es heißt: Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin.

Mehr von Aachener Zeitung