1. Lokales
  2. Stolberg

Erlös des 16. Nudelbuffets: 9860 Euro für soziale Projekte und Aufgaben

Erlös des 16. Nudelbuffets : 9860 Euro für soziale Projekte und Aufgaben

Kleine Feierstunde im Postwagen nach der 16. Auflage des traditionellen Nudelbuffets, bei dem Ende August rund 100 Ehrenamtler auf dem Kaiserplatz für den guten Zweck im Einsatz waren.

Wie Hans-Josef Siebertz, Vorsitzender der Bürgerstiftung Stolberg, die seit einigen Jahren das große „Schmausen“ für einen guten Zweck ausrichtet, versicherte, ist in der langen Geschichte des Nudelbuffets noch nie so ein zahlenmäßig hohes Ergebnis erzielt worden.

Somit können mit jeweils 1000 Euro die beteiligten Sozialverbände – Deutsches Rotes Kreuz, Stolberg und Breinig; Arbeiterwohlfahrt Stolberg; Sozialdienst Katholischer Frauen; Menschenskind; Stolberger Tafel; Sozialdienst Katholischer Männer; Jugendberufshilfe Stolberg und Förderverein Kirchengemeinde St. Franziskus – bedacht werden.

Die beteiligten Organisationen und Initiativen werden die ihnen überreichten finanziellen Mittel für ihre anstehenden sozialen Aufgaben und Projekte verwenden. Die Vertreter dieser Organisationen trafen sich jetzt zu einer kleinen Feierstunde mit Scheckübergabe in der Gaststätte Postwagen am Steinweg. Anwesend war auch der Schirmherr des Nudelbufetts Dr. Christoph Kösters.

Namentlich besonders erwähnt wurden von Siebertz Willi Croé, Elke und Friedbert Kirch, Kornelia Stöcker, Friedhelm Engels und Friedel Recker, die sich beispielsweise als Köche und Bäcker sowie für den Servicedienst und den Getränkeausschank zur Verfügung stellen.

Das Nudelbufett hat eine lange Geschichte. 2004 wurde es von Ideengeber Hans-Josef Siebertz und engagierten Köchen als Benefizveranstaltung ins Leben gerufen.

(dö)