61 Jahre nach der Einschulung zum Kassentreffen

Klassentreffen: In Erinnerungen stöbern

Auch im 61. Jahr nach der Einschulung (1957) an der Büsbacher Volksschule gab es ein Wiedersehen von 15 Ehemaligen des Jahrgangs mit ihrer „alten“ Lehrerin Marianne van der Loo. Die meisten der 1957er sind ihrer Heimat treu geblieben – nur zwei Ehemalige aus Friedrichshafen und Limburg hatten eine etwas längere Anreise gehabt.

Nach einem gemeinsamen Mittagessen im Lokal „La Bomba“ wechselte die Gruppe die Straßenseite und besuchte im Bürgerhaus das Heimat- und Zeitungsarchiv der Interessengemeinschaft Büsbach. Eingeladen hatte die ehemalige Büsbacher Grundschulleiterin Irmgard Remmert, die mit Dirk Müller, Magda Kaivers und Manfred Sponsel das Archiv betreut und die Gelegenheit nutzte, ihrer alten Klasse die Einrichtung vorzustellen.

Großes Interesse fanden bei den Besuchern die Vereinschroniken, Grundrisse der ehemaligen Wohnhäuser, die zahlreichen alten Fotos und vor allem die Ausgaben der Originalzeitungen im Keller des Archivs. Nachdem man sich noch mit Repliken alter Postkarten, Jahrbüchern oder Aufklebern der ehemaligen Büsbacher Bürgermeisterei versorgt hatte, stellte man sich auf der Treppe des Bürgerhauses zum Gruppenbild auf.

Einigen der Ehemaligen hat aber die Zeit für den Archivbesuch nicht gereicht. Sie wollen bald wiederkommen, um in Ruhe weiter nachzuforschen. Irmgard Remmert erwartet sie dienstags zwischen 16.30 und 20 Uhr zum „Nachsitzen“ im Archiv der IG Büsbach.

Mehr von Aachener Zeitung