1. Lokales
  2. Stolberg

Hauptausschuss entscheidet: 31.000 Euro für die Pensionen

Kostenpflichtiger Inhalt: Hauptausschuss entscheidet : 31.000 Euro für die Pensionen

Rund 31.100 Euro könnte Stolberg im Rahmen der Rückzahlung von Sanierungsgeld der kirchlichen Zusatzversorgungskasse (KZVK) erhalten. Zwischen 2002 und 2016 wurde von der KZVK ein Sanierungsgeld zur Ausfinanzierung von Rentenanwartschaften erhoben, das als unrechtmäßig eingestuft wurde und deshalb zurückgezahlt werden muss.

freBneotf neawr ied grbbieeteAr icshkaethrlo äegrTr. reD ikhlcahensto hcireK wuedrn deeis reisbte utrtktts.zreeaüc daLn ndu noKmnuem onllse e.gnolf

azuD ünsems ieeds meeni Vrertglshaeirgevc ezwcsinh dem danL RNW, ned zterbmrnüEsi ceAn,ha sneEs und Menüsrt ewsoi dne oumKnemnal bedniSperzeätnnv in WRN ien.tbrete eiD mmeuS edr lsnlcgzeaeAiguusnhh ägtbetr 88,17 oliMenlin rE.ou

iSe esneht zru fälHet dme naLd und urz danrene äfetHl den noummnKe zu. eiD Sbroegrtle twVglnaeur wra szwnechi 2020 nud 0026 itm fel chirenuinEgtn ndu ab 0207 tmi caht stiaK eberofftn. hrI nwedrü 1.11,0713 roEu .shneeuzt

Der aHup-t ndu suhznanuFsascsi eienctstdhe tue,he ob edi Sattd enemi tanaervgRmher r.tiebtit Der i-dKenr udn gedauhsssuucJns hatet ichs aüdfr hecopsaune.rgs