Stolberg: 2900 Stolberger Erstwähler bei der Europawahl

Stolberg: 2900 Stolberger Erstwähler bei der Europawahl

Für rund 42.000 Stolberger heißt es am Sonntag, 7. Juni, den Weg zur Urne anzutreten - so viele Bürger der Kupferstadt sind in diesem Jahr nämlich wahlberechtigt. „Wählen darf jeder, der im Wählerverzeichnis der Stadt eingetragen ist. Das sind von Amts wegen auch die in Stolberg lebenden EU-Bürger, die sich an der Europawahl 1999 oder 2004 beteiligt haben”, erklärt Wahlamtsleiter Walter Wahlen.

Diejenigen unter den etwa 1500 Stolberger EU-Bürgern, die zum ersten Mal ihr Kreuz bei der Europawahl machen möchten, können sich noch bis zum Ende der Woche, spätestens bis Sonntag, 17. Mai, ins Wählerverzeichnis der Stadt eintragen lassen.

In den 30 Stimmbezirken des Stolberger Wahlgebiets dürfen rund 2900 Erstwähler ihre Stimme für eine der 31 Parteien und politischen Vereinigungen abgeben - auf einem mehr als 90 Zentimeter langen Stimmzettel, den es per Antrag auch für Briefwähler gibt.

272 Mitarbeiter des Wahlvorstandes sorgen indes für den reibungslosen Ablauf der Abstimmung, zählt Wahlen auf und hofft auf eine rege Wahlbeteiligung in der Kupferstadt. Bei der letzten Europawahl im Jahr 2004 lag die Quote bei rund 40 Prozent.

Mehr von Aachener Zeitung