Zusammenkunft der St. Sebastianus-Schützenbruderschaft Hoengen

Jahreshauptversammlung : Zusammenkunft der St. Sebastianus-Schützenbruderschaft Hoengen

Zahleiche Mitglieder der St. Sebastianus-Schützenbruderschaft Hoengen trafen sich jetzt im Lokale Haus Aretz zur Jahreshauptversammlung mit Neuwahl des Vorstandes, wo sie von Brudermeister Bert Mennicken willkommen geheißen wurden.

Die Versammlung hatte es in sich, denn Brudermeister Mennicken stellte sich nicht mehr zur Wahl. Mennicken gehört seit 1984 der St. Sebastianus-Schützenbruderschaft Hoengen an, war viele Jahre im Vorstand und seit 14 Jahren Brudermeister. 1989 und 1990 war er König, errang im Jahre 1993 die Kaiserwürde und 1991 die Ehre eines Bezirkskönig im Bezirksverband Jülich, dem die Hoengener Schützen seit vielen Jahren angehören. In all den Jahren hat der begeisterte Schützenbruder Mennicken die Hoengener Bruderschaft zu dem geführt, was sie heute ist, ein wesentlicher Faktor im Kulturleben seines Heimatortes und darüber hinaus.

Als Kaiser wird er auch künftig der Bruderschaft zur Seite stehen. Die Versammlung nahm nach der Eröffnung durch den amtierenden Brudermeister Mennicken, der sich über die große Resonanz freute, einen harmonischen Verlauf. Die Jahresberichte des Vorsandes, des Kassierers Ralf Ramrath, der Jugendwartin Ute Wüllenweber, des Schießmeisters Hubert Dohmen und des Ehrenratsprechers Werner Kellermann

spiegelten die positive Arbeit, die durch die Bruderschaft geleistet wurde, wieder. Kassenprüfer Joachim Meys bescheinigte dem Kassierer Ramrath eine hervorragende Führung der Kasse mit einer positiven Bilanz, worauf ihm einstimmig die Entlastung erteilt wurde. Unter der Leitung von Werner Kellermann stand dann die Vorstandswahl an, nachdem er dem scheidenden Vorstand und besonders Bert Mennicken für die erfolgreiche Arbeit gedankt hatte.

Die Neuwahl war offensichtlich bestens vorbereitet und ging entsprechend über die Bühne. Neuer Brudermeister wurde Harald Engelbrecht, ein längst Vorstands erprobter langjähriger Schütze und gleichzeitig Kaiser der Bruderschaft, der also mit den Hoengener Schützen bestens vertraut ist. Er dankte für das ausgesprochene Vertrauen, bat um weitere vertrauensvolle Zusammenarbeit und führte die weiteren Vorstandswahlen herbei. Abschleißend nahm man die vielen neuen Termine für das Schützenjahr 2019, mit dem Schwerpunkt der Durchführung des eigenen Schützenfestes, zur Kenntnis, bevor die harmonisch verlaufene Versammlung zu Ende ging.

Hier die Ergebnisse der Vorsandswahlen: 1. Brudermeister Harald Engelbrecht, 2. Willi Philippengracht; 1. Schriftführer Siegfried Eitze, 2. Petra Wehner; 1. Kassierer Ralf Ramrath, 2. Petra Wehner; l. Schießmeister Hubert Dohmen, 2. Stefan Eitze; 1. Jugendwart Ute Wüllenweber, 2. Samantha Scharfenberg; 1. Hauptmann Frank Mennicken. Zu Fahnenoffizieren wurden Andreas Mertens und Willi Philippengracht ernannt. Pressesprecher Harald Engelbrecht.

(rp)
Mehr von Aachener Zeitung