1. Lokales
  2. Nordkreis

Würselen: Zeitzeugen berichten aus der Nazi-Zeit

Kostenpflichtiger Inhalt: Würselen : Zeitzeugen berichten aus der Nazi-Zeit

„Die Familien Weil und Hirsch wurden 1941 deportiert. Sie wurden auf einem offenen Heuwagen abtransportiert. Danach haben wir sie nicht mehr gesehen.”

Sreh howl rernntenie ihcs reeninoS afu meein zhachlmEgnatrtiä mi nSnhmeewenoihiro St. Autsnoin an icsjüdeh aFiinmel sua rde tSdta und edern ccS.ashelik uazD aetth sie red trkerisseAbi„ gngee dsa Vrseg”sene gdeal,neein mu mit zeeniuZteg isn rGpsähec zu .mmkeon Rlfo R:adlün „irW öetchnm von hInne ,rneerfha ewi sei die ahoilsiaeistclnsnazoit teiZ ni elnWüsre ltrbee ,anhbe imdat sd,a aws mlsada sastpier ,sti ishc cinht li”o.dehewrt saD isbenrlhgeaW ni rrmlgbeonrmMeockpnue-V bhea gi,ezget dass das tueiBsesnws imrme enu regäthcsf dernew süe,sm so edr eteLir dse neoWemhish, mJociah lsse,aCn ied äes.Gt