Würselen: Würselener Torben Klein ist jetzt ein kölsche „Räuber”

Würselen: Würselener Torben Klein ist jetzt ein kölsche „Räuber”

Der 1. September wird ein besonderer Tag für Musiker Torben Klein: Beim Event „Aachen Olé” auf dem CHIO-Gelände feiert der Würselener ein „Heimspiel” als Mitglied der kölschen Kultband „De Räuber”.

„Ich freue mich für Aachen, dass es das gibt und bin sehr gespannt, weil ich da viele Leute kenne”, sagt er. Nach einem kurzen Gastspiel bei „De Boore” gehört der 36-Jährige nun seit einem knappen halben Jahr zur Kölner Truppe. „Manche Dinge gehen schneller, als man denkt. Wir haben kurz gesprochen, nach einer Probe kam sehr schnell die Zusage.”

Gerade vor dem Auftritt vor heimischem Publikum haben sich Klein und seine Kollegen viel vorgenommen: „Die Leute können sich auf jede Menge räuberische Stimmung, Hits und Balladen freuen, alles, was man von den Räubern kennt.” Dass er nun nicht als Frontmann in der Mitte steht, ist für den Würselener Familienvater überhaupt kein Problem: „Ich bin von ganzem Herzen Musiker und spiele auch gerne wieder mal Bass. Das ist das Wichtigste für mich.

Die Musik der Räuber verfolgt mich schon immer, was gibt es Schöneres, als da mitzuspielen?” Diese Stimmung wollen seine Räuber auf die vielen Gäste übertragen. Beim größten Sommerfest im Dreiländer-Eck geben sich kölsche und Partyschlager-Stars die Klinke in die Hand: Rund zehn Stunden lang werden unter anderem Michael Wendler, Olaf Henning, Tim Toupet, die Hermes House Band oder Brings das Gelände des CHIO in eine Party-Meile mit riesiger Bühne, Großbildleinwänden und mehr verwandeln.

Veranstalter Markus Krampe, der zahlreiche Olé-Events organisiert, zur Premiere in Aachen: „Wir wollten unbedingt mal in diese Gegend, hier können die Leute unglaublich gut feiern, wir bieten das beste Programm, das es gibt, da ist für jeden garantiert was dabei.” Davon ist auch Torben Klein überzeugt: „Das ist eine tolle Mischung, die gute Stimmung verspricht.” Für ihn ist dies noch aus anderer Sicht eine besondere Rückkehr: Schließlich hat er nebenan, am Tivoli, früher den „Stern, der über Aachen steht”, besungen. Nun also seine Rückkehr als „Räuber”, „aber als echter kölsche Räuber stibitze ich nichts, sondern bringe viel gute Laune mit”, lacht Klein.

Der Startschuss für Aachen Olé fällt am Samstag, 1. September, 13 Uhr, Einlass ab 12 Uhr. Tickets gibt es im Vorverkauf zu 9,90 Euro (zzgl. VVK-Gebühr). Infos unter der Rufnummer 0800/3332226.