1. Lokales
  2. Nordkreis

Würselen: Würselener Chor vor zweiter CD

Würselen : Würselener Chor vor zweiter CD

Ein Rascheln der Notenblätter genügt, ein kurzes Räuspern oder Husten - und die Arbeit der vergangenen Minuten war vergebens.

Aus diesem Grund sind die Sänger des Chores mit höchster Konzentration bei der Sache, denn immerhin wird dieser Tage eine CD aufgenommen.

Ort des Geschehens ist nicht etwa ein Tonstudio, sondern die Kirche St. Marien in Scherberg. Das Gotteshaus soll über eine ausgesprochen günstige Akustik verfügen.

Wo sonst Gläubige den Gottesdienst verfolgen, schlängeln sich am Nachmittag eines Besuchs Kabel durch den Raum, Mikrofone stehen hier und dort. Eine für diesen Zweck abgeschirmte Nische sorgt für die nötige Schalldichte.

Innerhalb dieser wenigen Quadratmeter verbringen die Sänger die nächsten vier bis fünf Stunden. Denn solange dauert es im Schnitt, bis die ersten Lieder im eingespielt sind. Außenstehende nehmen indes nur die einzelnen Stimmlagen wahr, denn der bereits fertige instrumentale Part wird den Sängern via Kopfhörer eingespielt. Bass, Bariton und Tenor nehmen die Produzenten getrennt voneinander auf, setzten die Teilstücke später in mühevoller Kleinarbeit mittels speziellen Programms zusammen.

Das aktuelle Projekt ist insgesamt rockiger als der Vorgänger. Mit Gitarre, Keyboard , Schlagzeug und weiteren Instrumente sorgt die choreigene Band für den entsprechenden Klangteppich. Bekannte Songs wie „Every Breath you take” von Sting oder „One Of Us” von Joan Osborne kann der Käufer auf der brandneuen CD demnächst ebenso hören wie erste Eigenproduktionen des Chores.