1. Lokales
  2. Nordkreis
  3. Würselen

Nominiert für Gender-Award: Würselen stets aktiv bei Gleichstellung

Nominiert für Gender-Award : Würselen stets aktiv bei Gleichstellung

Mit dem „Gender Award“ zeichnet die Bundesarbeitsgemeinschaft (BAG) der kommunalen Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten in Kooperation mit dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) kreative und erfolgreiche Frauen- und Gleichstellungspolitik in Kommunen aus und rückt damit das besondere Engagement für Gleichstellungsarbeit vor Ort mehr als bisher in den Fokus der Öffentlichkeit.

Mit unter den erfolgreichsten Bewerberstädten war Würselen, was nicht nur Bürgermeister Arno Nelles und Gleichstellungsbeauftragte Silke Tamm-Kanj sichtlich stolz machte.

Eine Jury aus acht Experten war im Vorfeld der Frage nachgegangen, inwiefern die Städte aktiv für Gleichstellung eintreten und hatte die Gleichstellungsarbeit jeweils genau unter die Lupe genommen. Hier konnte die Stadt Würselen nicht zuletzt mit ihrem Gleichstellungsplan punkten, der unter anderem sukzessive darauf hinwirkt, das Ungleichgewicht der Geschlechter in Führungspositionen zu beseitigen, aber auch mit der familienfreundlichen Personalpolitik, die beispielsweise Telearbeit ausdrücklich ermöglicht.

Die Stadt Würselen wurde letztlich gemeinsam mit den Städten Bochum, Braunschweig, Brühl, Gießen und München für den Preis nominiert, ausgezeichnet wurden auf Platz 1 München, auf Platz 2 Bochum und auf Platz 3 Brühl.