Würselen: Großes Jubiläumsfest der Scherberger Schützen

125 Jahre : Großes Jubiläumsfest der Scherberger Schützen

Ein großartiges Fest feierten die Scherberger Schützen aus Anlass ihres 125-jährigen Jubiläums. Bereits zum Auftakt wurden die Erwartungen der Schützen mehr als erfüllt, fanden sich doch rund 600 Gäste auf dem Festzelt ein, um mit den Schützen und der Top-Band Heavens Club eine tolle Jubiläumsparty zu feiern, die bis zum frühen Morgen andauerte.

Im vollbesetzten Festzelt legten die Weilerswist and District Pipes gleich mächtig los. Brudermeister Karl-Jürgen Schmitz konnte zahlreiche Ehrengäste begrüßen. Besonders freute sich der Brudermeister über den Besuch des ehemaligen Pastors der Pfarre St. Marien, Martin Schultheis, der in den 1980er Jahren Präses der Bruderschaft war.

Nach einer Ansprache des Schirmherrn hielt der Vorsitzende des Festausschusses, der Parlamentarische Staatssekretär a.D. Achim Großmann, die Festrede, anlässlich derer er die wechselvolle Geschichte der Bruderschaft Revue passieren ließ. Für seine Verdienste, die er und Axel Steffes sowie Heinz Josef Schüller sich über viele Jahre für die Bruderschaft erworben haben, wurden alle drei auf einstimmigen Beschluss der Bruderschaft hin anschließend zu Ehrenmitgliedern ernannt.

Aus der Hand der Landtagsabgeordneten Eva-Maria Voigt-Küppers (SPD) erhielt die Bruderschaft die Ehrenmedaille des Landes Nordrhein-Westfalen überreicht, die gleichzeitig der Bruderschaft ihre persönlichen Glückwünsche überbrachte. Nach der Rede des Brudermeisters, in der dieser das Wesen der Schützenbruderschaft in der heutigen Zeit lebendig machte, ging es direkt zum großen Jubiläumsball über, der vom amtierenden König der Bruderschaft, Gian Mario Candrian, und seiner Ehefrau Ute eröffnet wurde.

Der letzte Tag des Jubiläums wurde bei herrlichem Wetter auf der Schützenwiese von einem Feldgottesdienst eingeleitet. Gestaltet von Diakon Michael Lang, dem die Scherberger Schützen schon seit vielen Jahren freundschaftlich verbunden sind, feierten die Schützen mit vielen Scherbergern einen wunderschönen Gottesdienst. Sehr bewegend wurde es, als der Gemeinderat als Dank für die Unterstützung der Gemeinde zusammen mit den Grüßen von Pastor Rainer Gattys den Wetterhahn überreichte, der viele Jahrzehnte den alten Turm der Pfarrkirche St. Marien schmückte. Angesichts dieses wertvollen Geschenks versagten dem Brudermeister die Worte und mehr als ein Schützenbruder konnte sich die Tränen nicht verkneifen.

Im Rahmen des Festaktes wurde die Bruderschaft mit der Verdienstmedaille des Landes Nordrhein-Westfalen ausgezeichnet. Die Landtagsabgeordnete Eva-Maria Voigt-Küppers (re.) überreichte die Auszeichnung an Brudermeister Karl-Jürgen Schmitz. Foto: Wolfgang Sevenich

Es bahnte sich mit dem großen Festzug ein weiterer Höhepunkt des Jubiläums an. Insgesamt 20 Gastbruderschaften und Musikzüge sowie das Scherberger Königsspiel zogen angeführt vom Festausschuss in einem einstündigen Festzug durch ihren prächtig geschmückten Ortsteil, bevor der Festzug zum Schluss an allen Schützenmajestäten vorbei defilierte. Nach einem spannenden Ehrenschießen, für das die Scherberger Schützen einen Geldpreis ausgelobt hatten und das der amtierende Schützenkönig des St. Sebastianus Schützen aus Weiden, Peter Reim, für sich entscheiden konnte, setzten die Schützen den letzten Höhepunkt des Jubiläums: Auf der vollbesetzen Schützenwiese zelebrierten sie mit dem Bundestambourcorps Alte Kameraden und dem Instrumentalverein Richterich den „Großen Zapfenstreich“.

Für ihr Fest, das am Abend mit einem weiteren Ball, musikalisch von der Band The Surprise und der Schlagersängerin Jennifer Sturm umrahmt, ausklang, erhielten die Schützen von allen Seiten großes Lob und hohe Anerkennung. Die Schützen ihrerseits konnten mit großer Freude feststellen, dass sie in der Scherberger Bevölkerung über einen großen Rückhalt und Zustimmung verfügen.

Die Schützen dankten allen Scherbergern sowie dem Scherberger Königsspiel, die die Schützen bei der Vorbereitung des Festes in wahrhaft großartiger Weise unterstützt haben.