1. Lokales
  2. Nordkreis
  3. Würselen

Lastwagen gerät in Gegenverkehr: Sechs Verletzte bei Unfall auf Willy-Brandt-Ring

Lastwagen gerät in Gegenverkehr : Sechs Verletzte bei Unfall auf Willy-Brandt-Ring

Fünf Schwerverletzte, ein Leichtverletzter, stundenlange Staus im Gewerbegebiet Aachener Kreuz – das ist die Bilanz eines Unfalls, der sich am Dienstagmittag auf dem Willy-Brandt-Ring in Würselen ereignet hat.

Wie ein Polizeisprecher mitteilte, geriet gegen 14 Uhr ein Lastwagen auf dem Willy-Brand-Ring zwischen Verlautenheidener Straße und Marshallstraße etwa in Höhe des „Kentucky fried Chicken“-Schnellrestaurants in den Gegenverkehr und stieß mit mehreren entgegenkommenden Wagen zusammen. Der Fahrer, ein 56-Jähriger, gab später an, sein Wagen sei durch eine starke Windböe von der Fahrbahn geraten.

Der Lastwagen stieß mit zwei Autos zusammen. „Trotz eines sofort eingeleiteten Gegenlenkmanövers gelang es dem Fahrer erst nach einigen Metern, den Lkw zurück auf seine Fahrspur zu lenken und einen Zusammenstoß mit einem dritten Auto zu vermeiden“, heißt es im Polizeibericht.

Die alarmierte Feuerwehr befreite eine eingeklemmte Frau aus ihrem beschädigten und seitlich eingedrückten Fahrzeug. Die Unfallopfer, vier schwer verletzte und zwei leicht verletzte Personen, wurden zunächst vor Ort medizinisch versorgt und dann zur weiteren Behandlung in umliegende Krankenhäuser gebracht. Der Lastwagenfahrer blieb unverletzt.

Für die Zeit der Unfallaufnahme war der Willy-Brandt-Ring zwischen Adenauerstraße und Monnetstraße bis etwa 16.40 Uhr in beide Fahrtrichtungen gesperrt. Es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Den Sachschaden schätzte die Polizei auf rund 17.000 Euro.

(red/pol)