1. Lokales
  2. Nordkreis
  3. Würselen

Bienenrettung leicht gemacht: Neuer Bienenautomat spendet Blumensamen in Würselen

Bienenrettung leicht gemacht : Neuer Bienenautomat spendet Blumensamen in Würselen

Zum Pflanz-eine-Blume-Tag: Jeder kann mithelfen, damit Bienen und Co. es leichter haben. In Würselen gibt es jetzt Unterstützung dabei.

Kurz bevor Bienchen und Blümchen aus dem Winterschlaf erwachen, ist der Bienenfutterautomat der Stadtverwaltung Würselen gefüllt: Für 50 Cent können Interessierte aus dem ehemaligen Kaugummiautomaten bienenfreundliche Kapseln mit regionalem Saatgut ziehen. „Dadurch soll die Nahrungsvielfalt für Bienen, Schmetterlinge und Co. in unseren grauen Orten verbessert werden“, erklärt Bettina Püll vom Planungsamt. Jeder Automat ist ein Unikat – in liebevoller Handarbeit von dem Dortmunder Erfinder Sebastian Everding aufgearbeitet. „Damit versuche ich die Welt ein bisschen lustiger und gleichzeitig etwas ökologisch Sinnvolles zu machen“, erzählt Everding.

Der gelbe Automat vor dem Rathaus auf dem Morlaixplatz ist Teil eines bundesweiten Netzwerks aus über 200 Standorten, die von Vereinen, Schulen, Kommunen, Unternehmen oder Privatpersonen mit viel Engagement betrieben werden. Entstanden ist die Initiative der Bienenfutterautomaten 2019 aus einer Idee des Handwerkmeisters Everding und der Aktion „Lass deinen Ort aufblühen!“ des Frankfurter Bildungsprojekts „Bienenretter“. Als Kooperationspartner stellt das Sozialunternehmen „Bienenretter Manufaktur“ das Füllmaterial mit heimischen Pflanzen zum Selbstkostenpreis zur Verfügung. Vom Verkauf jeder Kapsel geht ein Förderbeitrag an die Bienenretter Bildungsarbeit.

Weitere Infos: bienenautomat.de oder bienenretter.com/bienenautomat/