Mittelalterliches Osterfest im Tierpark Alsdorf

Wilde Stunts und ausgelassenes Feiern : Mittelalterliches Osterfest im Tierpark Alsdorf

Neben seinem vielfältigen Angebot bietet der Tierpark Alsdorfer Weiher dieses Jahr von Karsamstag bis Ostermontag, 20. bis 22. April, jeweils 9 bis 20 Uhr, eine weitere Attraktion: Die Ritter kommen!

Die Veytaler Ritterschaft baut ein großes mittelalterliches Zeltlager im Rotwildgehege gegenüber den Erdmännchen auf. Mittelalterliche Tänze, Schwertkämpfe, ein Kinderritterturnier und die Kinderschlacht mit Gummiröhren stehen auf dem Programm der vollgepanzerten Ritter mit ihrem Gefolge aus Knappen, Edeldamen, Zofen und Mägden, dem Zauberer Magus Antonius, einer Schmiede, einem Sarwürker, der zeigt, wie Kettenhemden geflochten werden, einer Seilerei, die auf einer Reeperbahn Springseile flechtet, den Wanderhexen Larimar und Mehira, die einen Blick in die Zukunft werfen und Seele, Geist und Körper zu heilen vermögen.

Für Essen und Getränke sorgen Ottos ofenfrische Flammkuchen und die Adelstaverne, die neben den üblichen Limonaden und Gerstensaft auch Spezialitäten, wie Kirschbier, Honigbier und Honigwein ausschenkt. Eine Kinderrüstkammer hält eine breite Auswahl an Holz-Schwertern, -Lanzen, -Äxten und -Schilden bereit, die die Kinder im Heraldikzelt selber bemalen können.

Weil Ostern nach der alten keltischen Fruchtbarkeitsgöttin Ostera benannt ist, kreist zu ihren Ehren der mit Met gefüllte Gundestrupkessel,. Foto: Christiane Zweipfennig

Die bunte Truppe – die Kleinste und die Weiseste liegen vom Alter über ein halbes Jahrhundert auseinander – bietet ein ebenso buntes Programm: tagsüber Mittelalter zum Anfassen und Ausprobieren für Familien sowie spektakuläre Schwertkampf-Stunts, nach Anbruch der Dunkelheit und dem Fall der 0-Promille-Einschränkung für die Schwertkämpfer wird ausschweifend Ostern gefeiert.

Und weil es noch immer nach der alten keltischen Fruchtbarkeitsgöttin Ostera benannt ist, kreist zu deren Ehren zum Einstieg der mit Met gefüllte Gundestrupkessel, und die Besucher sind herzlich eingeladen mitzufeiern.

Mehr von Aachener Zeitung