1. Lokales
  2. Nordkreis
  3. Würselen

Schnelle Evakuierung: Matratzenbrand in Patientenzimmer des Rhein-Maas Klinikums

Schnelle Evakuierung : Matratzenbrand in Patientenzimmer des Rhein-Maas Klinikums

In der Nacht zu Montag kam es zu einem Feuer in einem Patientenzimmer des Rhein-Maas Klinikums. Mehrere Personen atmeten dabei Rauch ein. Die Brandursache ist noch unklar.

Wie das Rhein-Maas Klinikum am Montag mitteilt, handelte es sich um einen Matratzenbrand. Mitarbeiter der betroffenen Station B2 hatten schnell eingegriffen und damit schwerwiegendere Folgen verhindert. Mithilfe der Feuerwehr konnten die Patienten des betroffenen Zimmers als auch der gesamten Station in Sicherheit gebracht werden.

Insgesamt atmeten nach Angaben des Krankenhauses zehn Personen Rauch ein, davon sechs Mitarbeiter und vier Patienten. Die Betroffenen haben geringfügige Symptome. Die Station B2 soll am Montag oder spätestens Dienstag wieder in Betrieb genommen werden.

„Wir danken sowohl den Mitarbeitenden als auch den Rettungs- und Einsatzkräften, die zügig vor Ort waren. Wir wünschen den betroffenen Patientinnen und Patienten sowie den Kolleginnen und Kollegen eine schnelle Genesung“, so Dr. Patrick Frey, Geschäftsführer des Rhein-Maas Klinikums.

Technische Systeme des Krankenhauses wurden nicht beeinträchtigt, die Station konnte schnell von der Feuerwehr entraucht werden, die mit 40 Kräften angerückt war. Jetzt werden Sachverständige prüfen, wie es zu dem Brand kommen konnte.

(red)