1. Lokales
  2. Nordkreis
  3. Würselen

20 Jahre „Spells Eck“: Jungenspielmedaille für Klaus Wandel

20 Jahre „Spells Eck“ : Jungenspielmedaille für Klaus Wandel

Das „Spells Eck“ ist ein symboldträchtiges Denkmal in Würselen – nun seit 20 Jahren. Zu diesem Geburtstag wurde nicht nur die Jungenspielmedaille an eine für das „Spells Eck“ wichtige Person überreicht, sondern auch ein Spendenaufruf gestartet.

Wenngleich die Stadt der Jungenspiele ihrem Namen in diesem Jahr nur schwerlich gerecht werden kann, gibt es doch vereinzelt Aktionen und Geschichten, die auf die schöne Tradition hinweisen.

Nicht zuletzt sind es die Denkmale im Stadtgebiet, die an Kirmes und fröhliches Feiern erinnern, wie beispielsweise der Jungenspielbrunnen auf dem unteren Morlaixplatz. Auch das so genannte „Spells Eck“ an der Ecke Dobacher Straße/Hauptstraße ist ein symbolträchtiges Werk.

Die steinerne Figur eines Pritschenjungen wurde von Steinmetz Rainer Klinkenberg geschaffen und steht seit dem Jahr 2000 auf Initiative von Klaus Wandel an ihrem heutigen Standort. Klaus Wandel ist es auch, der sich seither um die dortige Grünfläche kümmert.

In diesem Jahr feiert das „Spells Eck“ seinen 20. Geburtstag – und auch hier wegen der Pandemie ohne große Aufmerksamkeit.

Bürgermeister Arno Nelles ließ es sich aber nicht nehmen, das ehrenamtliche Engagement von Klaus Wandel zu würdigen und überreichte ihm aus diesem Anlass die Jungenspielmedaille des Jahres 2020. „Ich danke Ihnen im Namen aller Bürgerinnen und Bürger herzlich für Ihr Engagement.“

Klaus Wandel - Spells Eck Foto: Pressestelle Stadt Würselen

Klaus Wandel möchte die Aufmerksamkeit nutzen und einen Spendenaufruf starten, wobei ihn Bürgermeister Arno Nelles gerne unterstützt.

Spenden können unter dem Stichwort „20 Jahre Spells Eck“ auf das Konto des Fördervereins der Caritas Betriebs- und Werkstätten GmbH e.V. eingezahlt werden, IBAN: DE 4239 0500 0000 0121 9021; das Geld soll benachteiligten Kindern zugutekommen.