1. Lokales
  2. Nordkreis
  3. Würselen

Neuefeind GmbH in Würselen: Gericht ordnet Insolvenz in Eigenverwaltung an

Neuefeind GmbH in Würselen : Gericht ordnet Insolvenz in Eigenverwaltung an

Am Dienstag war bekannt geworden, dass die Firma Neuefeind aus Würselen Antrag auf Insolvenz gestellt hat. Nun hat das zuständige Amtsgericht die entsprechende Anordnung getroffen.

Die Dipl.-Ing. Gerhard Neuefeind GmbH aus Würselen soll auf dem Wege der sogenannten Eigenverwaltung saniert werden. Das hat das zuständige Amtsgericht angeordnet. Dass das Unternehmen Antrag auf vorläufige Insolvenz gestellt hat, war bereits am Dienstag bekannt geworden, den Vollzug meldet nunmehr die Trierer Calvias Holding, zu der der traditionsreiche Gebäudetechniker mit Sitz an der Krefelder Straße/Ecke Willy-Brandt-Ring seit 2016 gehört.

Eine Insolvenz in Eigenverwaltung bedeutet, dass die Verantwortlichen von Neufeind die Verfügungsgewalt behalten, mit dem Ziel das Unternehmen zu sanieren. Die Unternehmensführung geht also nicht an einen Insolvenzverwalter.

Neben Neuefeind gehen auch die Bolwin & Heemann Systemtechnik GmbH aus Steinhagen (Kreis Gütersloh) und die Pitthan GmbH aus Kirchen (Kreis Altenkirchen) in die vorläufige Insolvenz. Auch sie gehören zur Calvias Holding und sollen in Eigenverwaltung saniert werden. Die drei übrigen Gesellschaften aus der Gruppe seien davon unberührt, teilt ein Calvias-Sprecher weiter mit.

Aus gegebenem Anlass weist die Redaktion darauf hin, dass die Firma Neuefeind Haustechnik GmbH mit Sitz am Eisenbahnweg in Aachen nicht von der Insolvenz betroffen ist. Es handelt sich um ein eigenständiges Unternehmen.

(jpm)