FC Teutonia in Würselen feiert 100. Jubiläum

Neue Ehrenmitglieder : FC Teutonia 1919 Weiden feiert rauschendes Jubiläum

Beim Ehrenabend des Fußball-Clubs Teutonia Weiden, der vom Jubiläumskoordinator Gerd Schicke moderiert wurde, konnte eine Vielzahl von Gästen willkommen geheißen werden. Die Verantwortlichen der Teutonia freuten sich vor allem darüber, dass eine Vielzahl von Orts- und Nachbarvereinen zu den Gratulanten zählten.

Herzliche Dankesworte galten der Kulturstiftung der Sparkasse Aachen für die Unterstützung bei der Erstellung einer sehr lesenswerten Festschrift. Geschäftsstellenleiter Leo Jansen hatte zudem die Schirmherrschaft übernommen.

Zunehmende Unfairness

Gerd Schicke ging auf die Entwicklung im Fußball sowie auf die negativen wie auch die positiven Zeiten der Teutonia ein. Johanna Sandvoß vom Fußballverband Mittelrhein sprach in ihrer Rede über die immer mehr zunehmende Unfairness gegenüber Spielern, Schiedsrichtern und Zuschauern auf den Sportplätzen.

Der Ehrenamtsbeauftragte des Fußballkreises Aachen, Gregor Müller, nahm gemeinsam mit Johanna Sandvoß und Bernd Mommertz die Ehrungen vom Fußballverband Mittelrhein vor. Mit herzlichen persönlichen Worten für jeden Jubilar wurden die Urkunden und Präsente übergeben. Der Vorsitzende der Teutonia, Peter Pütz, durfte sich über die Silberne und der zweite Vorsitzende Jürgen Wezel sowie der Kassierer Guido Roth über die Goldene Verdienstnadel freuen. Helmut Schmoll und Gerd Schicke erhielten die Silberne Ehrennadel.

Die Ehrungen für langjährige Vereinsmitglieder wurden von Heinz Günter Schalge vorgenommen. Gerd Schicke ging in seiner Eröffnungsansprache auch auf das Thema Sport- und Kulturzentrum Broichweiden ein. Er mahnte die Würselener Kommunalpolitiker an, „vor der nächsten Kommunalwahl keine Versprechungen zu machen, sondern endlich Taten sprechen zu lassen!“ Der Ehrenabend wurde bis in den frühen Morgen musikalisch gestaltet von Keyboarder Karl Jörrißen. Beim großen Showabend mit der Showtanzgruppe Hölze Päed, Achnes Kasulke, Funky Marys, Klaus und Willi und der Breakdance-Gruppe von Andreas Maintz im ausverkauften und festlich geschmückten Pfarrheim wurde auch die neue Vereinshymne vorgestellt.

Ein begeistertes Publikum beklatschte alle Auftretenden und verwandelten das Jubiläum in ein rauschendes Fest. Keyboarder Karl Jörrißen hatte den musikalischen Teil übernommen, Gerd Schicke moderierte den Abend.

Neue Ehrenmitglieder

Bei dieser Veranstaltung wurden vier neue Ehrenmitglieder der Teutonia ernannt: Guido Ahn, Peter Schalge, Peter Vonhoegen und Gerd Schicke. Weitere Vereinsehrungen: Silberne Ehrennadel: Wolfgang Brüggemann, Michael Carls, Guido Drews, Karl-Heinz Gärtner, Volker Hemfort, Horst Kahlen, Peter Noppeney, Hans Offermanns, Wilma Offermanns, Peter Pütz, Georg Roemgens, Zacharias Vossen und Jürgen Wezel; Goldene Ehrennadel: Karl-Heinz Arnouts, Gerd Braun, Erik Juchems und Andreas Lenz. Ein Jubiläumsfrühschoppen beendete den schönen Festreigen der Teutonia.

Mehr von Aachener Zeitung