1. Lokales
  2. Nordkreis
  3. Würselen

Das Freizeitbad Aquana muss wegen des Coronavirus schließen

Kostenpflichtiger Inhalt: Freizeitbad Aquana : Im Spaßbad ist der Stöpsel gezogen

Das Aquana war mit starken Zahlen ins Jahr gestartet, dann kam Corona. Von den rund 50 Festangestellten, die in Teilzeit oder Vollzeit im Aquana arbeiten, verrichtet nur noch rund ein Dutzend seinen Dienst.