1. Lokales
  2. Nordkreis
  3. Würselen

Verwirrung um Beschilderung in Würselen: Das bestätigte Chaos an der Schweilbacher Straße

Verwirrung um Beschilderung in Würselen : Das bestätigte Chaos an der Schweilbacher Straße

Nach Aussagen von Straßen.NRW wird die Beschilderung rund um die Vollsperrung der L23/Schweilbacher Straße in Würselen erneut verändert.

Nach Angaben der Landesbehörde Straßen.NRW wird bei der Beschilderung und Absperrung der Schweilbacher Straße/L23 in Würselen erneut nachgebessert. Gegenüber der Redaktion teilte Pressesprecher Torsten Gaber auf Nachfrage mit, dass die Situation der vergangenen Tage, die Anwohner aus den Nebenstraßen unter anderem als „reine Satire“ bezeichnen, so „nicht hätte sein sollen“.

An der Einmündung von der B57 werde laut Mitteilung vom Mittag noch am Freitag die „Anlieger frei bis Baustelle“-Beschilderung entfernt. Zudem werde die Absperrung „komplett mit roten Warnlampen (statt bisher teilweise gelb) ausgestattet“. Anliegern erhalten demnach eine „Sondergenehmigung“, die Baustelle zu ihren Häusern zu befahren.

Auch würden die Regelungen für die Seitenstraßen verbessert, da etwa Anwohner der Maarstraße bisweilen nicht zu ihren Häusern gekommen seien, ohne auf dem Weg dorthin nach eigenen Aussagen nicht mindestens drei Mal gegen die Verkehrsordnung verstoßen zu haben.

Mehr lesen Sie hier: