Ausbau der Landesstraße 223: Zweiter Abschnitt wie geplant nach Ostern

Irritation bei Ausbau der L223 : Es bleibt bei Eröffnung des ersten Abschnitts nach Ostern

Gut ein Jahr soll der nach Pfingsten 2018 begonnene Um- und Ausbau der Landesstraße 223 zwischen Herzogenrath Schulzentrum und Würselen Birk insgesamt dauern. Der Landesbetrieb Straßen NRW sieht sich gut im Zeitplan.

Unmittelbar nach Ostern (21./22. April), so hatte es Projektleiter Arnd Meyer in unserer Zeitung jüngst noch angekündigt, soll der erste Bauabschnitt beendet, die neue Trasse vom Schulzentrum Bardenberger Straße bis hin zum neuen Kreisverkehr an der K1 freigegeben werden.

Für Irritationen sorgte da jetzt eine Pressemitteilung der Stadt Würselen, die Strecke zwischen der Kreuzung K1 – „Vier Jahreszeiten" – und dem Schulzentrum Herzogenrath bleibe weiterhin gesperrt, voraussichtlich bis 18. Mai. Gibt es da etwa eine bauliche Verzögerung um einen Monat? Unsere Zeitung hörte nach: Bei dem genannten Datum handele es sich lediglich um eine Verlängerung der verkehrsrechtlichen Anordnung (VAO), erläutert Arnd Meyer.

Die aktuelle laufe nämlich jetzt ab, und die bauausführende Firma habe beim Landesbetrieb Straßen, der die VAO selbst erteilt, vorsorglich bis zum 18. Mai beantragt. Eine VAO beinhaltet neben dem Verlauf der Baustelle auch Anweisungen und Auflagen zur Verkehrssicherung. Unter anderem Rettungsdienste und der ÖPNV werden darüber wegen der entsprechenden Umleitungen ebenso informiert wie die Ordnungsämter der betroffenen Kommunen.

Mit Blick auf diese Infomitteilung sei es in Würselen wohl zum Missverständnis gekommen. Meyer bestätigt: Es bleibe bei der Planung, der erste Abschnitt der umgebauten Landesstraße 223 soll in der Woche nach Ostern freigegeben werden. Was dann die Sperrung und Baubeginn des zweiten Abschnitts, vom Kreisverkehr K1 bis Birk zur Folge hat.