Würselen: Geschäftsführer Bostelaar von Aufgaben am RMK entbunden

Rhein-Maas-Klinikum : Geschäftsführer Bostelaar geht, Schlüter übernimmt

Jetzt ist der Wechsel bestätigt, der sich Anfang Januar in der Geschäftsführung des Rhein-Maas-Klinikums (RMK) abzeichnete: Der Aufsichtsrat hat am Donnertag den bisherigen Geschäftsführer René A. Bostelaar „in beiderseitigem Einvernehmen“ von seinen Aufgaben entbunden.

Massive Spannungen zwischen der medizinischen Belegschaft und Bostelaar sowie die wirtschaftlich bedenkliche Lage des Hauses wurden und werden inoffiziell als Gründe gehandelt. Offiziell ist in der am frühen Donnerstagnachmittag verschickten Pressemitteilung indes von „unterschiedlichen Vorstellungen über die zukünftige Ausrichtung des Rhein-Maas-Klinikums“ die Rede: Der Aufsichtsrat der Klinik hat Bostelaar am Donnerstag von seinen Aufgaben entbunden, in „beiderseitigem Einvernehmen“, wie es heißt.

Bereits am 7. Januar hatten ihn die Vertreter der Gesellschafter Knappschaft Bahn See und Städteregion Aachen gebeten, seinen Urlaub bis zum Ende des Monats Januar zu verlängern. Was jüngst in nichtöffentlicher Sitzung des Städteregionstags bestätigt worden ist, wie zu erfahren war.

„Ausdrücklich“ betont der Aufsichtsrat aber auch, dass Bostelaar sich „bei der Sanierung des Rhein-Maas Klinikums große Verdienste erworben habe“.

„Zeitnah“

Erwartungsgemäß ist ein Interimsgeschäftsführer ernannt worden, bis ein neuer Geschäftsführer gefunden ist, nach dem man nun in aller Ruhe suchen möchte: Andreas Schlüter (46), Hauptgeschäftsführer der Knappschaft Kliniken GmbH. „Wir freuen uns, dass Andreas Schlüter sich bereit erklärt hat, mit uns diese Übergangsphase zu gestalten und Verantwortung für das Rhein-Maas-Klinikum zu übernehmen“, lässt Städteregionsrat Dr. Tim Grüttemeier, Vorsitzender des Aufsichtsrates, mitteilen. „Wichtig für die Region ist jetzt, zeitnah jemanden zu finden, der das große Potenzial des Klinikums langfristig entfaltet.“

Dr. Georg Greve, Vertreter der Knappschaft und stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender, erklärt: „Die Mitarbeiter des Klinikums leisten hervorragende Arbeit. Gemeinsam mit ihnen und Andreas Schlüter werden wir die Zukunft gestalten.“

Auch Schlüter kommt in der Pressemitteilung zu Wort: „Ich freue mich auf die Herausforderung. Das Rhein-Maas-Klinikum steht auf einer guten Basis, und die Motivation der Mitarbeiter ist hoch.“

Schlüter ist Diplom-Verwaltungswirt, verheiratet, Vater von drei Kindern und seit April 2016 Hauptgeschäftsführer der Knappschaft Kliniken GmbH. Seit Dezember 2004 war er Geschäftsführer in diversen Krankenhauseinrichtungen im Verbund der Knappschaft. Er ist zudem Mitglied im Vorstand der Krankenhausgesellschaft Nordrhein-Westfalen.

(bea)