Alsdorf: Wohnungsbrand mit zwei Schwerverletzten

Alsdorf: Wohnungsbrand mit zwei Schwerverletzten

Zwei Verletzte hatte am Dienstagmorgen ein Brand in einer Wohnung im Alsdorfer Stadtteil Kellersberg zur Folge. Vermutlich war ein implodierender Fernseher die Ursache.

Gegen 6.20 Uhr war die Feuerwehr in den Englerthring gerufen worden, wo Anwohner eines großen Wohngebäudes eine Explosion gemeldet hatten.

Die Retter stießen auf einen schwer verletzten Mann vor dem Gebäude. Es handelte sich um den 45-jährigen Mieter einer Wohnung im zweiten Stock, der aus dem brennenden Haus gesprungen war. Er hatte eine Rauchvergiftung erlitten. Von ihm erfuhren die Einsatzkräfte, dass sich noch seine 48-jährige Lebensgefährtin in der brennenden Wohnung befand.

Feuerwehrleute gingen umgehend mit Atemschutzgeräten in das verrauchte Gebäude und retteten die Frau, die lebensgefährlich verletzt war. Beide Hausbewohner wurden ins Krankenhaus gebracht.

Noch während der Suchaktion wurde das gesamte Gebäude evakuiert. In dem Haus wohnen über 40 Menschen. Nachdem das Feuer gelöscht worden war, wurde das Haus belüftet. Insgesamt waren die Retter mit 67 Kräften vor Ort.

Die Polizei vermutet einen implodierenden Fernseher als Auslöser des Feuers. Genaueres wird aber erst feststehen, wenn ein Sachverständiger den Brandort untersucht hat.