Herzogenrath: Wohlklang vom ersten bis zum letzten Ton für Zuhörer

Herzogenrath: Wohlklang vom ersten bis zum letzten Ton für Zuhörer

Sie luden ein — und die Fans strömten zahlreich herbei: Im Schulzentrum Herzogenrath gaben die Orchestermitglieder der Kapelle Straß eines nach dem anderen Proben ihres Könnens.

Vom Anfänger bis zum ausgebufften Erwachsenen — alle bewiesen, dass sie sich wirklich hören lassen können.

Unter der behutsamen Leitung von Dirigent Frank Rebien zeigten zu Beginn des Konzertes, das dem 135-jährigen Bestehen der Kapelle gewidmet war, die Jungen und Mädchen der Bläserklasse 4 der Katholischen Grundschule Straß, dass bei ihnen die musikalische Früherziehung auf fruchtbaren Boden gefallen war. Schon sehr viel weiter fortgeschritten waren die Mitglieder des Ausbildungsorchesters, die mit drei Titeln, darunter dem „Queen“-Hit „We Will Rock You“, ihr Profil zeigt. „Aller guten Dinge sind drei“, sagten sich die Junioren des Jugendorchesters, die nicht zuletzt mit der Instrumentalversion von Adeles Bond-Song „Skyfall“ dokumentierten, dass sie mit Recht ins Lager der „Großen“ vorzustoßen hoffen oder bereits vorgestoßen sind.

Wie breit ihr Repertoire aufgefächert, dokumentierten diese „Großen“ in ihrem Programmblock. Mit einem weichen, teils swingenden Gesamtklang meisterten die Musiker ganz unterschiedliche Stücke, darunter das Potpourri russischer Melodien, Brahms‘ Ungarischen Tanz Nr. 5 oder Andreas Bouranis Hit „Auf uns“. Dabei schien es, als ob die Männer und Frauen auf dem Bühnenpodest in einem Takt mit ihrem Dirigenten grooven. Wohlklang vom ersten Ton bis zum letzten — das Konzert brachte den Zuhörern ungetrübten Musikgenuss.

(ch)
Mehr von Aachener Zeitung