Baesweiler: Wo lachende Löwen den Kindern Spaß machen

Baesweiler: Wo lachende Löwen den Kindern Spaß machen

Für die Kleinsten ist er das absolute Größte. Mit mdem „Lachmöwen-Löwen-Tag” hat die Baesweiler Woche der Jugend ihren Höhepunkt erreicht. Gut 1500 Besucher hatten viel Spaß an etlichen Mitmachaktionen und an einer Bühnenshow, die etliche Akteure aus den Kindergärten und Grundschulen selbst bestritten.

Bereits zum 12. Mal hatten sich auch Vereine ins Zeug gelegt, um einen möglichst facettenreichen Aktionstag anbieten zu können. Der profitierte nicht bloß von fast schon zu gutem Wetter - schattige Plätzchen waren auf dem Kirchvorplatz rar gesät und sehr gefragt.

Dosenwurf

Auch die vielen Mitmachbuden hatten was zu bieten. Von Klassikern à la Dosenwerfen oder „Vier gewinnt” bis hin zu dem ein oder anderen Bastelstand. Dabei konnten sich die Besucher auch mit den Namensgebern des Tages schmücken: Löwen- und Möwenmasken waren rasch zurechtgeschnippelt und übergezogen.

Neues fand ebenfalls Platz im Angebot. Etwa der Infobus des Nationalparks Eifel, der viel kindgerechtes Material rund um die heimische Flora und Fauna an Bord hatte. Informativ ging es auch andernorts zu. Am Stand des Gesundheitsamtes der Städteregion beispielsweise, das die Sicherheit im Straßenverkehr in den Mittelpunkt von Spielaktionen stellte.

Ein quirliges Treiben

Zum Austoben blieb daneben richtig viel Platz. Ob auf der Hüpfburg, beim Torwandschießen oder - für die Mutigeren - am sieben Meter hohen Kletterturm. Gut vier Stunden lang hatten der städtische Jugendbeauftragte David Frings und seine vielen fleißigen Helfer ordentlich zu tun, um das quirlige Treiben zu koordinieren. Munter ging es vor allem auf der Bühne zu, wo sich kleine Tänzer ins Zeug legten und trotz der Sommerhitze auch den ein oder anderen Zuschauer zum Mitmachen animierten. Wär ja auch gelacht, wenn das beim „Lachmöwen-Löwen-Tag” anders wäre...

Mehr von Aachener Zeitung