1. Lokales
  2. Nordkreis

Würselen: Weißhaldenpark-Pläne begraben

Würselen : Weißhaldenpark-Pläne begraben

Das EuRegionale-Projekt „Weißhaldenpark” ist „gestorben”.

Wie nach dem Platzen der Koalition nicht anders zu erwarten, fand sich im Ausschuss für Umwelt- und Stadtentwicklung keine Mehrheit für weitere Beschlüsse mehr. In der vom „Grünen”-Sprecher Professor Dr. Gregor Krause beantragten geheimen Abstimmung votierten zwölf (UWG, SPD und FDP) von 22 Mitgliedern des Ausschusses gegen den von der CDU-Fraktion um einen wichtigen Punkt ergänzten Beschlussvorschlag.

Dagegen hatte sich im ersten Wahlgang lediglich eine Mehrheit für einen SPD-Antrag ergeben: Die Verwaltung erhielt den Auftrag, für die nachfolgende Nutzung des Singer-Geländes eine gutachterliche Untersuchung erstellen zu lassen.

Definiert werden soll ein Programm für die Nutzungsbausteine „Einzelhandel, Wohnen, Dienstleistungen, Gastronomie, Freizeit und Parken”. Mehrheitlich zugestimmt wurde einer überplanmäßigen Ausgabe in Höhe von 35.000 Euro für die Expertise.