1. Lokales
  2. Nordkreis

Würselen: Weihnachtsaktion für afrikanische Kinder

Würselen : Weihnachtsaktion für afrikanische Kinder

Reinhard Richter, „Motor” der Freundschaftsgesellschaft Burkina Faso/Réo, gehen die Ideen nicht aus.

Zum 16. Mal startet sie Samstag, 6. Dezember, auf dem Weihnachtsmarkt eine Aktion für die Partnerstadt in Afrika. Nach den Schornsteinfegern 2002 holte er nun „Spellsleute” ins Boot.

Kindergruppen aus den Jungenspielen treten im munteren Wettbewerb gegeneinander an. Die Zuschauer können vorab für einen Euro Spielscheine als Spenden für Réo erwerben und auf eine Gruppe ihrer Wahl setzen.

Die Siegergruppe zieht aus ihrem Spielscheintopf den Sieger, der mit der ganzen Familie zu einem fürstlichen Essen ins Rathaus-Restaurant am Morlaixplatz eingeladen wird.

Wolfram Michels, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Würselener Jungenspiele, moderiert den Spenden-Wettbewerb, während Hans-Peter Claessen, der neben Silke Tamm-Kanj und Stephan Kriescher zur Jury gehört, die Ausstattung vornimmt.

Den kulinarischen Hauptgewinn übereicht Stephan Gänzle vom Rathaus-Restaurant. Die Vorstandsmitglieder Wolfgang Peltzer, Ellen Thielen-Vafaie und Reinhard Richter freuen sich über eine große Beteiligung der Kinder.

Heute schon danken sie den Akteuren für ihren Einsatz. Denn das heitere Spiel hat einen ernsten Hintergrund: Die Alphabetisierung liegt in Burkina Faso bei 25 Prozent. „Das Spiel soll die Einschulungsquote von rund 30 Prozent in Réo symbolisieren”, veranschaulicht Richter, dass nur eine von drei Gruppen beim Spiel des Lebens im westafrikanischen Land gewinnt. „Alle anderen erhalten keine Lebensperspektive!”