1. Lokales
  2. Nordkreis

Weiden: 36. Tischtennis-Minimeisterschaften gespielt

Weiden : 36. Tischtennis-Minimeisterschaften gespielt

Bereits zum 36. Mal veranstaltete die DJK Westwacht Weiden mit Unterstützung der VR-Bank die jährlich stattfindenden Tischtennis-Mini-Meisterschaften. Die „Minis“ zeigten in drei Altersklassen unter den Augen ihrer Eltern und teilweise auch Großeltern sehenswerte Ballwechsel.

Aufgrund der Hallensperrung der kleinen Halle Helleter Feldchen musste dieses Jahr die Veranstaltung zur Turnhalle Parkstraße ausweichen. Dies bedeutete für die Helfer erheblichen Mehraufwand.

Insgesamt nahmen leider nur 20 Kinder aus der Städteregion Aachen teil - von zehn verschiedenen Schulen. Einige Schulen haben zum Bedauern der Organisatoren die Informationsblätter wohl nicht an die Kinder weitergegeben. Turnierleiter Manfred Melswich: „Sehr erfreulich war, dass dieses Jahr wieder drei Mädchen mitspielten.“ Besonders begrüßte der Jugendbetreuer der Westwacht Weiden, Manfred Melswich, als Ersatz für den Vorsitzenden Günter Kuckelkorn (Stadtsportverband) Peter Kremer. Die Turnierleitung übernahm wie in den Jahren zuvor Manfred Melswich. Die VR-Bank ist seit Beginn an Hauptsponsor der Minimeisterschaften in Broichweiden – seit 36 Jahren.

Zunächst wurden Gruppensieger ermittelt, die dann über ein Halbfinale zum Endspiel gelangten. Wie immer ging niemand bei diesem Turnier leer aus. Alle Teilnehmer erhielten den offiziellen Miniaufkleber, eine Urkunde und ein Präsent der VR-Bank.

Die Ehrung der Sieger nahmen Manfred Melswich und Natascha Schneider aus der Marketing Abteilung der VR-Bank gemeinsam vor. Sehr gut kamen hier die schönen Kinderpokale und Kindermedaillen bei den Teilnehmern an. Der Sieger bekam einen LED-Blinklicht-Kugelhubschrauber, alle Platzierten erhielten weiterhin ein Geschenk - entweder Tischtennisschläger oder eine Schlägerhülle. Fabian Bolda (GS Grundschule Verlautenheide) sieben Jahre alt, erhielt den Sonderpokal für den jüngsten Teilnehmer.

Die Ergebnisse der Jungen in der Übersicht: 1. Altersgruppe: (acht Jahre und jünger ): 1. Platz: Milan Kriescher (GS Grundschule Kohlscheid Mitte); 2. Platz: Jonas Zhang (GGS Bardenberg), 3. Platz: Anton Häbig (GGS Bardenberg); 4. Platz: Victor Kraft-Sanchez (GS Begau); 2. Altersgruppe: (neun bis zehn Jahre ): 1. Platz: Linus Franken (GGS Grundschule Bardenberg), 2. Platz: Simon Melswich (Gymnasium Würselen), 3. Platz: Lukas Delonge (GGS Linden Neusen), 4. Platz: Oskar Schwartz (GGS Linden Neusen); 3. Altersgruppe: (elf bis zwölf Jahre): 1. Platz: Felix Zhang (Gymnasium Herzogenrath), 2. Platz: Jonas Audi (Gymnasium Würselen), 3. Platz: Maximilian Genzmer (Amos Comenius Schule Aachen), 4. Platz: Jan Flägel (Gymnasium Würselen).

Bei den Mädchen siegten: 1. Altersgruppe: (acht Jahre und jünger): 1. Platz: Mara Müller (KGS Sebastianusschule Würselen), 2. Platz: Jessica Melswich (KGS Sebastianusschule Würselen), 3. Platz: Alida Genzmer (KGS Sebastianusschule Würselen); 2. Altersgruppe In den anderen Altersklassen gab es leider keine Teilnehmer.

Die Besten aus der zweiten Altersgruppe können sich über Kreis-, Bezirks- und Verbandsentscheide noch bis zum Bundesfinale qualifizieren. Drei Tage lang werden die Sieger der Verbandsentscheide zusammen mit einem Elternteil Gast des Deutschen Tischtennis-Bundes in Berlin sein. Auf die Sieger des Bundesfinales wartet auch ein Besuch bei einer internationalen Großveranstaltung. Seit Beginn dieser größten Breitensportaktion für Kinder bis zu zwölf Jahre haben sich bundesweit 1,5 Millionen Mädchen und Jungen an diesen Meisterschaften beteiligt.

In Würselen nahmen in den 36 Jahren insgesamt 1614 tischtennisbegeisterte Kinder teil. Wer einmal Lust bekommen hat, den Schläger am Tischtennistisch zu schwingen, für den stellt die Westwacht Weiden ein Schnuppertraining zur Verfügung. Unter Anleitung eines Trainers werden Anfänger jeglichen Alters in die Künste des Tischtennissports eingewiesen. Fragen beantwortet gerne der Jugendbetreuer Manfred Melswich unter Ruf 02405-429241 oder Mail an julia.manni@arcor.de.

(ro)