1. Lokales
  2. Nordkreis

Würselen: Wassermassen: Tank droht zu bersten

Würselen : Wassermassen: Tank droht zu bersten

Das kräftige Gewitter am Mittwochabend bereitete der Freiwilligen Feuerwehr reichlich Arbeit. Gegen 18 Uhr gingen die ersten Notrufe über voll gelaufene Keller ein.

Besonders betroffen waren Broichweiden und Euchen. In der Nassauer Straße stand der Heizungskeller eines Hauses 70 Zentimeter unter Wasser und ließ den Heizöltank aufschwimmen. Er drohte zu bersten. Sehr zeitintensiv war der Einsatz bei einem Backwarenhersteller in Broichweiden. Hier liefen Kellerräume und Aufzugsschächte voll.

Die Wassermassen wurden über mehrere Stunden mit drei Tauchpumpen und einer Tragkraftspritze entfernt. In der Stifterstraße war der Blitz in einen Baum eingeschlagen. Die Standsicherheit war nicht mehr gegeben, sodass die Birke über die Drehleiter mit einer Kettensäge gefällt werden musste. Zu dem wurden überflutete Fahrbahnen an Oppener - und Schumanstraße gemeldet.

Die Wehr reinigte die verstopften Kanaleinläufe. Insgesamt waren 48 Wehrleute der Hauptwache und der Löschzüge Broichweiden und Mitte unter Leitung von Ralf Jüsgens bis zu fünf Stunden im Einsatz.