1. Lokales
  2. Nordkreis

Rhein-Maas Klinikum organisiert Infoveranstaltung: Was tun bei Leisten-, Narben- oder Nabelbruch?

Rhein-Maas Klinikum organisiert Infoveranstaltung : Was tun bei Leisten-, Narben- oder Nabelbruch?

Falsch bewegt, zu schwer gehoben oder eine einfache Ermüdungserscheinung des Gewebes? Leisten-, Nabel- oder Narbenbrüche haben vielfältige Ursachen.

Das Hernienzentrum am Rhein-Maas Klinikum (RMK) bietet eine Veranstaltung über Entstehung und Behandlungsmöglichkeiten. Würselen. Die Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Minimalinvasive Chirurgie informiert am Donnerstag, 17. Januar, 18 bis 20 Uhr, in der Cafeteria am Mauerfeldchen 25, zum Thema „Bauchdeckenschwäche? Versorgung von Leisten-, Nabel- und Narbenbruch“.

Der Chefarzt der Klinik, Prof. Dr. Karsten Junge, und sein Kollege, Priv.-Doz. Dr. Jens Otto, Leiter des Hernienzentrums am RMK, stellen sich und das Hernienzentrum vor. In der Medizin spricht man laut RMK von einer Hernie, wenn Eingeweide aus der Bauchhöhle, durch eine angeborene oder eine erworbene Lücke in den tragenden Bauchwandschichten austreten. Die Behandlung dieser Brüche erfolgt im Fachgebiet der Hernienchirurgie.

Die sicherlich bekannteste Form der Hernie ist die Leistenhernie – auch bekannt als Leistenbruch. Dessen Behandlung ist die am meisten durchgeführte Operation in der Allgemeinchirurgie. Allein in Deutschland erkranken jährlich rund 250.000 Menschen an einem Leistenbruch und etwa 100.000 Menschen an Bauchwandbrüchen. Bei drei bis fünf Prozent aller Menschen passiert dies mindestens einmal in ihrem Leben. Männer sind wesentlich häufiger betroffen als Frauen.

Professor Dr. Junge wird am 17. Januar verschiedene Operationsverfahren vorstellen und erklären was während einer Bruchreparation geschieht.

Vorab gibt Dr. Otto eine allgemeine Einführung über Hernien, die Diagnostik dieser und den Behandlungsverlauf am Rhein-Maas Klinikum. Im Anschluss an die beiden Vorträge beantworten die beiden Mediziner Fragen aus dem Publikum. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. 

(rmk)