Baesweiler: Wärmelecks am eigenen Haus finden und beheben

Baesweiler: Wärmelecks am eigenen Haus finden und beheben

Gerade ältere Gebäude verlieren rund 70 Prozent der Heizenergie über Fenster, Böden oder das Dach. Das kostet nicht nur unnötig Energie, sondern die Betroffenen Hausbesitzer auch viel Geld.

Eine intakte Gebäudehülle schützt daher nicht nur das Klima, sondern auch den Geldbeutel. Mit Hilfe von Thermografie-Aufnahmen können solche Schwachstellen gefunden werden.

Solche Bilder zeigen nicht nur Wärmeverluste und Kältebrücken, sondern auch sogenannte Durchfeuchtungen an. Wer Türen und Fenster daraufhin abdichtet, kann Schimmel in den eigenen vier Wänden vermeiden. Oftmals dient eine Thermografie auch als Grundlage für Modernisierungsmaßnahmen oder für eine Qualitätsüberprüfung von Sanierungen.

Spaziergang mit Energieberatern

Wie diese Methode funktioniert, wollen die Energieberater der Verbraucherzentrale Alsdorf am Mittwoch, 16. November bei einem Nachtspaziergang demonstrieren. Mit der Wärmebildkamera sollen ausgewählte Gebäude als Musterbeispiel fotografiert werden. Treffpunkt ist um 18 Uhr in der alten Scheune im Kulturzentrum Burg Baesweiler, Burgstraße 16.

Die Veranstaltung beginnt mit einer inhaltlichen Einführung. Anschließend findet der etwa einstündige Spaziergang durch die Innenstadt von Baesweiler statt. Danach besteht die Möglichkeit, Fragen zu stellen und Fördermaßnahmen zu besprechen.

Der Spaziergang ist eine von verschiedenen Aktionen, die im Zuge der landesweiten Thermografieaktion der Verbraucherzentrale NRW stattfinden. Diese startet im November und dauert bis zum Frühjahr. Die Verbraucherzentrale bietet den Bürgern ab November an, ihr Gebäude mit Hilfe einer Wärmebildkamera aus einer anderen Perspektive zu sehen und führt im Anschluss eine entsprechende Beratung durch.

Anmeldungen notwendig

Diese Leistungen werden für die Bürger der Stadt Baesweiler im Rahmen der Thermografie-Aktion zu einem vergünstigten Preis von 190 Euro angeboten. Während des Spaziergangs werden Anmeldungen dazu entgegen genommen.

Auch für den Rundgang selbst ist eine Anmeldung bei Frau Caprice Mathar unter Telefon 02401/800-375 oder per Mail unter caprice.mathar@stadt.baesweiler.de notwendig. Die Teilnahme ist kostenlos. Teilnehmer sollten wetterfeste Kleidung tragen.

Die Stadt Baesweiler behält sich vor, den Nachtspaziergang bei zu schlechter Wetterlage auf einen anderen Termin zu verschieben.