Baesweiler: VR-Bank-Cup bietet 60 starke Partien

Baesweiler: VR-Bank-Cup bietet 60 starke Partien

Nach insgesamt 60 Partien stand fest: Auch der vierte VR-Bank-Cup — ausgerichtet vom JSV Baesweiler — war ein großer Erfolg. Sportlich und organisatorisch betrachtet.

Zudem zeigten sich die Veranstalter auch recht zufrieden mit dem Besuch an allen drei Turniertagen. Zugeschnitten war der Hallencup, der in der Sporthalle des Gymnasiums ausgetragen wurde, auf Erst- und Zweitvertretungen. Etwas überraschend stand wohl das Team Oidtweiler 3 im Finale für Erste Mannschaften. Die Reserve der Reserve des Bezirksligisten Concordia hatte ihre Erste Mannschaft im Halbfinale herausgeworfen. 2:0 besiegte die „Dritte“ das Team von Trainer Frank Raspe.

Ein kleiner Trost

Ein wenig Enttäuschung brach beim JSV Baesweiler aus. Der Kader von Coach Raphael Garcia unterlag dem späteren Turniersieger VfR Übach-Palenberg mit 2:3. Im Endspiel behielten die Palenberger mit 6:5 nach Neunmeter-Schießen die Oberhand über Oidtweiler 3 und feierten den Turniersieg. Den Cup händigten Stefan Jansen (VR Bank) und JSV-Präsident Manfred Müller an VfR-Kapitän und Spielertrainer Brahin Aitougrame aus. Ein kleiner Trost für Baesweiler: Das Turnier der zweiten Mannschaften gewann die Dritte des JSV über Fortuna Beggendorf 2 (6:5 n. Neunmeter-Schießen).

(mas)
Mehr von Aachener Zeitung