Alsdorf: Vortrag beim Alsdorfer Geschichtsverein: Blick auf die Eiszeit

Alsdorf: Vortrag beim Alsdorfer Geschichtsverein: Blick auf die Eiszeit

Derzeit ist im Rheinischen Landesmuseum in Bonn eine Ausstellung unter dem Titel „Eiszeitjäger. Leben im Paradies — Europa vor 15.000 Jahren“ zu sehen. Der Alsdorfer Geschichtsverein will diese Ausstellung im Mai besuchen.

Zur Vorbereitung und zur Einstimmung wird am Mittwoch, 18. März, 19 Uhr, im Panoramasaal des Energeticon, Konrad-Adenauer-Allee 7, ein Vortrag stattfinden. Referent ist Dr. Ralf Schmitz, der Kurator dieser Ausstellung. Er ist Fachmann für die rheinische Vorgeschichte und in zahlreichen Grabungs- und Forschungsprojekten involviert. Dies trifft besonders auf zwei wissenschaftliche Projekte zu, die unter seiner Federführung stattfinden.

Neandertal

Es sind die Nachbearbeitung der beiden rheinischen Jahrhundertfunde aus dem Neandertal im Jahre 1856 sowie aus Bonn Oberkassel aus dem Jahr 1914. In beiden Fällen wurden menschliche Knochen- und Skelettreste entdeckt, die eiszeitlichen Menschenformen zuzurechnen sind.

Die im rheinischen Landesmuseum aufbewahrte Schädelkalotte ist weltberühmt. Beide Fundstellen stehen für besondere Entwicklungsstufen des Menschen. Ralf Schmitz hat durch akribische Recherchen und Feldarbeit die beiden Fundstellen, die durch erfolgten Mineralienabbau zerstört und nicht mehr bekannt waren, in der Örtlichkeit lokalisieren und dabei weitere ergänzende Funde machen können. Durch die Anwendung neuer wissenschaftlicher Methoden wird sich das Bild, das wir bisher von Menschen der Eiszeit und ausgehenden Eiszeit, die auch im Alsdorfer Raum nachgewiesen sind, gemacht haben, deutlich schärfen oder gar wandeln.

Mehr von Aachener Zeitung