Vorlesewettbewerb in Würselen 2019

Wettbewerb in Würselen : Die Freude am Lesen bei den Kindern wecken

Vordringliche Lernziele der Grundschule sind es, die Lesefertigkeit, Lesefähigkeit und -freude zu entwickeln und zu fördern. Um diese Ziele zu erreichen müssen immer wieder neue Wege und Möglichkeiten gefunden werden und die Unterstützung von außerschulischen Partnern ist dabei von großer Wichtigkeit.

Die Stadtbücherei ist so ein außerschulischer Lernort, der unter anderem Lesenächte, Büchereiführerschein und Lesungen anbietet. Der unterstützende Förderverein Stadtbücherei Würselen hat es sich dabei zur Aufgabe gemacht, die Schulen – und im vorschulischen Bereich die Kindergärten – bei der Leseförderung zu unterstützen.

Der seit fünf Jahren vom Förderverein organisierte Lesewettbewerb ist eine sinnvolle Variante, Kinder zum Lesen zu verführen. Wettbewerb fördert das Üben, das Ausprobieren, das Suchen nach neuer Lektüre. Alle Viertklässler der Grundschulen Würselens nahmen an dem Wettbewerb teil und ermittelten nach den Osterferien innerschulisch die jeweiligen Klassensieger.

In einem zweiten Schritt fand die Ermittlung des Schulsiegers statt. Hier wurde in jeder Schule vor den aufmerksam zuhörenden Mitschülern und der Jury, bestehend aus der Schulleitung und zwei Mitgliedern des Fördervereins, vorgelesen und entschieden. In der Endausscheidung traten dann drei Jungen und drei Mädchen als Sieger ihrer Schule gegen einander an.

Die Kinder lasen einen selbst gewählten Text aus einem ihrer Lieblingsbücher, nachdem sie Titel und Autor genannt und den Inhalt kurz skizziert hatten. Die zweite Herausforderung bestand im Lesen eines Fremdtextes, bei dem wie zuvor die Lesetechnik, Textgestaltung, Textverständnis sowie die Interpretation bewertet wurden.

Nach mehr als einer Stunde angespannten Zuhörens hatte die Jury - Gisela Nestler, Angela Ortmanns-Dohrmann, Martina Schillings, Brigitte Seidel, Monika Silberer und Vorjahressieger Ben Wieker - keine leichte Aufgabe. Doch dann stand der diesjährige Sieger des Lesewettbewerbs fest: Tom Mosch (GGS Bardenberg).

In Vertretung des Bürgermeisters gratulierte Beigeordneter Roger Nießen dem Sieger Tom Mosch und den anderen Leserinnen und Lesern - Marie Reuter (Wurmtalschule-Scherberg), Matilda Kampmann (KGS Sebastianusschule), Maya Müller GVS Weiden- Linden), Nils Jacobi (Wurmtalschule-Morsbach) und Phillip Stein (GGS Würselen-Mitte) - und überreichte eine Tageskarte für das Freizeitbad Aquana. Vom Förderverein bekamen alle Leserinnen und Leser einen Buchgutschein, damit ohne Pause weiter gelesen werden kann.

Ganz herzlich bedankte sich Christa Ross vom Vorstand des Fördervereins und Organisatorin des Lesewettbewerbs bei den beteiligten Grundschulen für ihr Engagement, ohne das eine Aktion wie diese nicht durchzuführen ist. Der nächste Wettbewerb ist schon in Planung.

(fs)
Mehr von Aachener Zeitung