Theatergruppe zeigt „Peter Pan“: Von Indianern, Elfen und Piraten

Theatergruppe zeigt „Peter Pan“: Von Indianern, Elfen und Piraten

„Peter Pan“, der Junge, der nicht erwachsen werden will, steht in diesem Jahr im Mittelpunkt bei der Theatergruppe Abraxas der Pfarrgemeinde Christus unser Friede in Kohlscheid. Die Premiere der diesjährigen Aufführung ist am 17. November im Jugendheim St. Katharina.

„Diesmal haben wir uns ein Stück ausgesucht, das viele sicher gut kennen: Peter Pan. Wir hoffen, dass all unsere Gäste – ob jung oder alt – beim Zuschauen mindestens genauso viel Spaß haben, wie wir bei den Proben“, meint Pfarrsekretärin Martina Carlé-Wynands.

Derzeit wird fleißig jeden Dienstagabend geprobt. Nachdem sich einer der Hauptdarsteller, Karsten George, das Bein gebrochen hat, ist René Breuer kurzfristig eingesprungen und zeigt eine ganz tolle schauspielerische Leistung. In der Geschichte geht es um Peter Pan (gespielt von Ellen Lenz), den Jungen, der nicht erwachsen werden will. Er lebt zusammen mit seiner Elfe Glöckchen und den verlorenen Jungen im Nimmerland. Hier erlebt er jeden Tag Abenteuer mit Indianern und Piraten. Doch ab und zu schleicht sich Peter zusammen mit Glöckchen in unsere Welt, um dem Mädchen Wendy Darling heimlich zuzuhören, wie diese ihren beiden Brüdern abends Geschichten erzählt. Als Wendy Peter Pan eines Abends dabei sieht, nimmt der sie und ihre Brüder kurzerhand – und gegen den Willen seiner eifersüchtigen Elfe – mit ins Nimmerland. Doch hier lauern Gefahren auf sie alle, denn Kapitän Hook hat es auf Peter abgesehen und ist zusammen mit seiner Mannschaft ständig auf der Suche nach Peter und den verlorenen Jungen.

„Wir nehmen die Zuschaue mit ins Nimmerland, wo sie erleben, ob Peter und seine Freunde gegen Kapitän Hook eine Chance haben, wie ihm die Indianer und Nixen helfen und ob die Darling-Kinder am Schluss doch wieder zu ihren Eltern nach Hause fliegen“, verrät Martina Carlé-Wynands.

Für die Aufführungen am Samstag, 17. November, um 14 Uhr und um 17 Uhr sind noch Karten erhältlich. Der Sonntag, 18. November ist bereits ausverkauft. Karten sind zu den üblichen Öffnungszeiten im Pfarrbüro St. Katharina sowie in der Buchhandlung Katterbach erhältlich. Der Preis beträgt – wie seit Jahren unverändert – drei Euro für Kinder und vier Euro für Erwachsene. Der Erlös kommt – wie in jedem Jahr – den Jugendgruppen der Gemeinde und einem weiteren guten Zweck zu.

(nina)
Mehr von Aachener Zeitung