Herzogenrath: Von der Ölpest bis zur Walpurgisnacht

Herzogenrath: Von der Ölpest bis zur Walpurgisnacht

„EmotionMotivation” heißt eine spannende künstlerische Reise, zu der Martin Otten vom 9. September bis 30. Dezember die Besucher im Herzogenrather Rathausfoyer einlädt. Zeitgenössische Themen setzt er provokant auf Leinwand um. Damit schafft er Bilder, die zum spannenden Erlebnis für die Sinne werden.

Er malt mit Leib und Seele, und das spürt auch der Betrachter. „Bevor ich mit einem Bild anfange, weiß ich wie es aussehen soll”, sagt Otten, der in seinem Alsdorfer Atelier gerne mit den verschiedensten Materialien experimentiert.

Er ist ein vielseitiger und äußerst kreativer Künstler, der im Herzogenrather Rathausfoyer einen beeindruckenden Querschnitt seines Könnens präsentiert. Den Besucher erwarten vom indianischen Häuptlingsporträt bis zu Spachtelbildern mit tiefgründigen Überschriften wie „Walburgisnacht”, „Ölpest” oder „Nullpunkt” auch Bilder aus seiner neuesten sehr modernen Schaffensreihe, dem „Fusionismus”.

Die Ausstellungseröffnung ist am Donnerstag, 8. September, 18 Uhr, im Rathausfoyer, Rathausplatz 1. Bürgermeister Christoph von den Driesch wird die Gäste begrüßen und übernimmt die Einführung.

Für die musikalische Unterhaltung sorgt an diesem Abend Werner Wahlmann von der bekannten Aachener Formation „Backdoor Romeos”. Er wird mit stimmungsvollen Rockballaden auf der E-Gitarre auch musikalisch zu einem unvergesslichen Abend beitragen.

Alle interessierten Bürger sind zur Eröffnung eingeladen. Der Künstler Martin Otten ist anwesend und freut sich auf einen regen Austausch mit den Besuchern. Der Eintritt ist frei.