Herzogenrath: Von A wie Arztpraxen bis W wie Wohnen: Wegweiser für Behinderte und Senioren

Herzogenrath: Von A wie Arztpraxen bis W wie Wohnen: Wegweiser für Behinderte und Senioren

Die Stadt Herzogenrath präsentiert einen neuen Wegweiser: Erstmalig soll dieser nicht nur Seniorinnen und Senioren ansprechen und unterstützen, sich im Stadtgebiet besser zurechtzufinden, sondern auch Menschen mit Behinderung.

Die Mitarbeiterin im Koordinationsbüro „Rund ums Alter“ der Stadt Herzogenrath, Kerstin Harings, hat deshalb von Anfang an in Kooperation mit Maria Dünwald, Mitglied im Seniorenbeirat und Vorsitzende von Senioren ohne Grenzen, und Anne Fink, Vorsitzende des Forums für Menschen mit Behinderung, diese Broschüre erstellt. Unterstützung fand das Redaktionsteam in dem Hobby-Fotografen Rainer Wieners.

Der neue Wegweiser enthält Informationen und Wissenswertes über viele Angebote. Die Inhalte reichen von A wie Arztpraxen bis W wie Wohnen. Interessenten erhalten unter anderem Antworten auf Fragen nach Hilfsangeboten und Ansprechpartnern oder nach finanziellen Hilfen. Die seniorenrelevanten Einrichtungen werden ebenso dargestellt wie wichtige Adressen und Ansprechpartner für Menschen jeden Alters mit Behinderung. Die Broschüren sind auch für Menschen mit Sehbehinderung lesbar gestaltet.

Einen besonderen Schwerpunkt bilden die Hinweise auf barrierefreie oder barrierearme Einrichtungen sowie auf Behinderten-WCs. Die Verteilung des kostenlosen Wegweisers erfolgt über die Stadtverwaltung, er ist in vielen Einrichtungen ausgelegt. Weitere Infos auch unter www.herzogenrath.de. Auf der Homepage der Stadt ist der Wegweiser im PDF-Format unter der Rubrik „Seniorinnen und Senioren“ zu finden.

Den Wegweiser gibt es auch an der Infothek oder im Koordinationsbüro „Rund ums Alter“ (Zimmer 10) im Rathaus, Rathausplatz 1, 52134 Herzogenrath.