1. Lokales
  2. Nordkreis

Würselen: Volkstheater begeisterte Publikum

Würselen : Volkstheater begeisterte Publikum

Gleich mehrere Premieren auf einmal konnte das Würselener Volkstheater auf dem Salmanushof feiern: Es spielte im ersten Kneipentheater der Stadt unter freiem Himmel und gab mit dem Stück „De Kejjeltour” das erste Werk aus der Feder von Vereinsmitglied Gisela Schröder.

Dass am Ende nicht nur Ensemble und Publikum Grund zur Freude hatten, lag an der stattlichen Summe, die das Volkstheater spendete: Anny von Reth vom Don-Bosco-Haus in Rothe Erde konnte einen dicken dreistelligen Betrag als Spende aus der freiwilligen Gabe des Eintrittes in Empfang nehmen. Das Geld ist dabei schon fest verplant: Es dient als Zuschuss zu einer Sommertour in die Eifel mit den Bewohnern der Caritas-Einrichtung.

Für ihre Spende bekamen die zahlreichen Gäste auf dem Platz vor der Gaststätte Salmanushof jedenfalls viel geboten.

Tosender Applaus

Der Einakter des Würselener Volkstheaters, von Hans Schröder und Hein Engelhardt in vorzügliches Öcher Platt übersetzt, sorgte beim Publikum oftmals für große Heiterkeit. Nach der Aufführung gab es von den Besuchern einen lang anhaltenden tosenden Applaus und vom Ensemble das Versprechen, in zwei Jahren an gleicher Stelle wieder ein Lustspiel aufzuführen.

Bei „De Kejjeltour”-Inszenierung drehte sich alles um Adele Brunnenwasser und Helene Leuchter, die ihre Ehemänner von der Kegeltour zurück erwarteten. Mit Ankunft der beiden und dem obendrein angesagten Besuch der Schwiegermutter begann eine turbulente Nacht im Haus Brunnenwasser.

Für tolle Stimmung sorgten neben der Vorsitzenden des Volkstheaters, Marianne Thelen, die Schauspieler Hans, Gisela und Nadine Schröder, Heinz Schmidt, Marlene Bourceau und Josef Koonen. Als Souffleuse agierte Anneliese Schlüper.