Herzogenrath: Viele Kulturen feiern ein buntes Weihnachtsfest

Herzogenrath: Viele Kulturen feiern ein buntes Weihnachtsfest

Der internationale ökumenische Arbeitskreis „Hand-in-Hand“ und das Orga-Team haben im Jugendzentrum Hot in Herzogenrath zum vierten Mal ein buntes Weihnachtsfest und einen spannenden Begegnungstag gefeiert. Rund 250 Gäste, hauptsächlich Familien mit Migrationshintergrund, waren gekommen, erzählt Anne Fink.

Gemeinsam wurden Erfahrungen ausgetauscht und natürlich das weihnachtlich ausgerichtete Programm gefeiert. Dabei gab es Musik, zum Beispiel durch den syrischen Jungen Muhammad oder Beatboxer Abdulaziz, besinnliche Worte und auch tolle Tanzaufführungen von Kindern unterschiedlicher Herkunft unter der Leitung des Tanzpädagogen Adlan und der Tanzgruppe der OGS Herzogenrath. Zudem gab es einen Auftritt der Kindergartenkinder nach der Begrüßung aller Gäste durch Reinhard Granz, der nicht nur Leiter des Orga-Teams ist, sondern auch als Nikolaus auftrat.

Im Anschluss gab es Geschenke, die von Schülern der Gesamtschule Alsdorf vorbereitet wurden, an die Familien. Die Veranstaltung wurde finanziert von „Komm-An NRW“ und dem Stadtsportverband, wofür sich Anne Fink bedankte. „Wir haben ein gutes Netzwerk in Herzogenrath und aus allen Organisationen Menschen, die uns helfen“, erzählt sie. Die Ehrenamtler sind dabei auch oft Paten der Familien. Fink freute sich auch über zahlreiche Gäste beim offenen Treffpunkt von „Hand-in-Hand“ der Ehrenamtler und Flüchtlinge am Pavillon am Bahnhof. Der Treffpunkt findet jeden Donnerstag von 17 bis 19 Uhr statt.

(cheb)
Mehr von Aachener Zeitung