Baesweiler: Viele kreative Geschenktipps auf den Weihnachtsmärkten

Baesweiler: Viele kreative Geschenktipps auf den Weihnachtsmärkten

Spaß darf sein, denn auf den Baesweiler Weihnachtsmärkten geht es nicht ausschließlich besinnlich zu. „Nächstes Jahr wird in Oidtweiler der dritte Weihnachtsmarkt eröffnet“, scherzte die Frauengruppe um Karin Keufen. Die lustigen sieben Besucherinnen inspizierten gerade das Märktchen am Reyplatz, dass am Wochenende lockte.

Am Eröffnungstag hatten Karin Keufen, Monika Töller und Freundinnen schon einen stattlichen Fußmarsch durchs Dorf hinter sich. Denn auch am Kirchplatz ließen sie sich vom sehr schönen Ambiente ein bisschen verzaubern. Verbunden mit einer Garantie, die beiden Plätzen und ihren Budenstädtchen vorauseilen. Sie sind immer gut besucht. Baesweilers Gewebeverband — er ist Ausrichter des Weihnachtsmarktes am Kirchplatz — ist sich und der Tradition treu geblieben.

Der Markt bietet eine Mischung aus Ausstellern mit kreativen Geschenktipps, hat eine Menge an Unterhaltung zu bieten. Am Wochenende wurden die ersten Lose gezogen, Kinder singen fröhlich Weihnachtslieder und Musikvereine musizieren. Das Schlemmen kommt natürlich auch nicht zu kurz. Zwischen Karussell für den Nachwuchs, Anregungen für hübsche kleine Dinge aus dem Schmuck-Bereich oder auch Verlosungen, kann man es sich wohl ergehen lassen. Denn nebenan wartet der heiße und leckere Glühwein.

Fast schon Tradition hat die Verköstigung des süß-süffigen Getränkes für Günter Rungen und seine Frau Brigitte, die sich „jedes Jahr zur selben Zeit“ mit Harald und Tinny Habermann, Hedy und Norbert Vaaßen sowie mit „Neuzugang“ Rainer Puschner treffen. „Umsatz“ in karitativer Form mochten dagegen die Schüler des Abiturjahrgangs am Baesweiler Gymnasium machen.

Marina Geduldig, Alica Jansen, Daniela Marotta, Jule Hamm und Jannik Hauff verkauften für den guten Zweck selbst gestaltete Weihnachtskarten, kleine Engelchen oder Strickwaren. Während am Reyplatz der Markt — er wurde von der Interessengemeinschaft Reyplatz organisiert — am Sonntagabend zu Ende ging, wird der Markt am Kirchplatz noch bis Sonntag, 18. Dezember, geöffnet sein.

Mit täglichem Programm, das der Gewerbeverband unter Vorsitz von Gabriela Sieberichs zusammengestellt hat. Unter anderem ist täglich der Besuch des Nikolauses vorgesehen.

(mas)
Mehr von Aachener Zeitung