Baesweiler: Viel Theater im „Haus Setterich“

Baesweiler: Viel Theater im „Haus Setterich“

Die Stadt Baesweiler und das Stadtteilbüro DRK haben im Rahmen des Projektes „Soziale Stadt Setterich-Nord“ schon vieles gemeinsam auf den Weg gebracht. Zum Beispiel einen Theaterworkshop, der jüngst während der Sommerferien stattfand. Und dabei hatten die jungen Teilnehmer so viel Spaß, dass auch künftig das Schauspiel einen festen Platz im Haus Setterich haben soll.

Am Dienstag startet die Theatergruppe mit der Theaterpädagogin Julia Heinen. Das ist ein toller weiterer Baustein im Angebot, freut sich Bürgermeister Dr. Willi Linkens über das Projekt. Neun- bis zwölfjährige Kinder sind herzlich eingeladen, dienstags von 17 Uhr bis 19 Uhr vieles rund ums Theater zu lernen: Eigene Szenen planen, Bühnenbild basteln und sich spielerisch austoben in ungezwungener Atmosphäre. Mit einer kleinen Abschlusspräsentation im Dezember soll die erste Staffel enden.

Infos für die Eltern

Kurzentschlossene sind heute um 17 Uhr im Haus Setterich an der Emil-Mayrisch-Straße willkommen. Zunächst wird es Informationen für interessierte Eltern und Kinder geben. Ab 17.30 Uhr wird dann spielerisch losgelegt. Erst danach werden verbindliche Anmeldungen entgegengenommen. „Es ist wichtig, dass Kinder die Gelegenheit erhalten, sich in ihrer Freizeit auch kreativ zu betätigen. Daher sind gerade solche Dinge wesentlicher Bestandteil der Modellmaßnahmen im Haus Setterich“, sagt Ute Fischer vom DRK-Stadtteilbüro.

Bereits bei dem kostenlosen Theaterworkshop im Haus Setterich während der Sommerferien konnten 43 Kinder die Welt des Theaters kennenlernen. Eine Woche lang haben sie Bühnenluft geschnuppert und zum Abschluss Eltern, Freunde und Verwandte bei einer großen Aufführung begeistert. Fischer: „Der Workshop war für die Kinder auch eine wertvolle Erfahrung im Bereich der Gruppendynamik. So wurde zum Beispiel eifrig darüber diskutiert, wer welche Rolle bekommt und wie das Bühnenbild aussehen soll.“

Weitere Informationen rund um das Theaterprojekt gibt es beim Stadtteilbüro DRK, Haus Setterich, Emil-Mayrisch-Straße 20, unter Telefon 02401/6037238.

(ssc)
Mehr von Aachener Zeitung