Herzogenrath: Verkaufsoffene Sonntage: Einigung erzielt

Herzogenrath: Verkaufsoffene Sonntage: Einigung erzielt

Per Gerichtentscheid hatte die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi den verkaufsoffenen Sonntag im Zuge des Frühlingsfestes in Herzogenrath unterbunden.

Um eine akzeptable Lösung für die noch weiteren drei geplanten verkaufsoffenen Sonntage in diesem Jahr zu finden, vereinbarte Bürgermeister Christoph von den Driesch (CDU) mit Vertretern des Gewerbevereins Herzogenrath und des großflächigen Straßer Einzelhandels einen Gesprächstermin.

Bei diesem Treffen wurde mit den Verdi-Gewerkschaftssekretären Mathias Dopatka und Martin Krupp laut Mitteilung der Stadt vereinbart: Die verkaufsoffenen Sonntage für das Burgfest am 11. Juni und die Burgweihnacht bleiben auf den Innenstadtbereich zwischen Burgstraße, Kleikstraße, Bahnhofstraße, Damm-/Erkensstraße und Schütz-von-Rode-Straße begrenzt. Für das Oktoberfest wird der Öffnungsbereich außerdem auf den Innenstadtbereich rund um den Ferdinand-Schmetz-Platz beschränkt.

Bürgermeister von den Driesch sagte dazu: „Unser Ziel, Planungssicherheit für die Beschäftigten, aber auch für den Handel zu erreichen, ist geschafft.“

Mehr von Aachener Zeitung